Magnesium ist für den Körper ein viel genutzter Mineralstoff in unserem Körper. Er aktiviert an die 300 Enzyme, die alle für den menschlichen Stoffwechsel wichtig sind, unterstützt die Mineralisation der Knochen, die Härte des Zahnbeins und stärkt das Herz und das Nervensystem und…es entzündet die Fackel des Lebens in dir…..

Es hat entscheidende Wirkung auf die Muskeln. Magnesium aktiviert unter anderem Enzyme, die ihre Energieversorgung und Funktion beeinflussen. Davon profitiert besonders der Herzmuskel. Ein ausreichender Magnesiumspiegel hält das Blut fließfähiger und hilft somit, Thrombosen zu verhindern und Bluthochdruck zu senken. Magnesium ist entscheidend am Wirkungsgrad unserer mitochondrialen Energieproduktion beteiligt.

Der Bedarf von ca. 400 mg Mg für einen Erwachsenen pro Tag lässt sich nur durch eine abwechslungsreiche Vitalkost abdecken, solange man sich von qualitativ hochwertigen Lebensmitteln ernährt, die aus nachhaltiger, bodenschonender Produktion stammen und wir über ein gesundes und kräftiges Verdauungssystem verfügen.

Ein möglicher Mangel an Magnesium könnte jedoch bestehen, wenn

  • die tägliche Ernährung in der Regel aus verarbeiteter Nahrung, Fastfood, Koch Kost oder Tiefkühlkost besteht (Lebensmittelzusatzstoffe und Säurebilder, welche im Darm zu Mineralstoff Räubern werden)
  • wenn hauptsächlich Obst und Gemüse aus konventioneller Landwirtschaft verzehrt wird (ausgelaugte Böden, Chemikalien- dadurch für den Körper weniger verwertbare Mineralstoffe)
  • Dauerstress den Lebensrhythmus bestimmt,
  • Magen- oder Darmerkrankungen bestehen
  • regelmäßig Alkohol konsumiert wird

Daneben besteht ein erhöhter Magnesiumbedarf, falls du zu folgenden Personengruppen gehörst:

  • Schwangere und Stillende
  • Personen mit chron. Krankheiten
  • Personen, welche dauerhaft bestimmte Medikamente einnehmen
  • SportlerInnen

Folgende Symptome können auf einen Magnesiummangel hinweisen:

Nervenanspannungen, Muskelkrämpfe, Erschöpfung, Burnout und Depressionen, Parasitenbefall, Pilzinfektion, Schlaflosigkeit, Energieverlust und chronische Müdigkeit, Rastlosigkeit, Angstzustände, Herzrhythmusstörungen, Durchblutungsstörungen, Bandscheibenprobleme, Durchfälle oder Verstopfungen und andere mehr…

Menschen, die unter Asthma, Fibromyalgie, Diabetes, Nierenerkrankungen oder Borreliose leiden, haben einen höheren Magnesiumverbrauch und Bedarf.

Magnesium wird nur zu einem Teil über das Verdauungssystem resorbiert und dieser Anteil erhöht sich nur, wenn man es in mehreren, kleineren Dosen über den Tag verteilt zu sich nimmt. Bei einer vorhandenen chronischen Übersäuerung oder bei chronischen Darmerkrankungen ist die Resorption erschwert oder sogar blockiert. Hier hilft die Aufnahme von Magnesium über die Haut. Das funktioniert immer, ist effektiver und kostengünstiger.

Magnesiumchlorid Hexahydrat ist das Mittel der 1.Wahl. Es besteht aus weißen, kristallinen Flocken und ist der Grundstoff, mit dessen Hilfe Magnesium Öl hergestellt werden kann. Normaler Weise kommt Magnesium in unserer Ernährung in ionischer Form vor und wird im Magen zu Magnesiumchlorid umgewandelt, oder es verbindet sich mit Eiweiß, auch gern Chlorophyll, wird dann aufgespalten und gelangt anschließend als Magnesiumchlorid oder Magnesium-Chelat in den Körper. Daher können wir zur Nahrungsergänzung auch direkt Magnesiumchlorid benutzen anstelle von anderen NEM mit Magnesium, welche noch zusätzlich Magensäure benötigen.

Wie funktioniert die transdermale Magnesium Aufnahme und warum ist sie so effektiv?

Transdermal bedeutet Aufnahme von Magnesium durch die Haut. Das hat den Vorteil, dass auf diese Weise der gesamte Verdauungsapparat umgangen wird und das Magnesium über die Haut direkt ins Blut gelangt.

Über den Verdauungskanal aufgenommenes Magnesium braucht mindestens ein halbes Jahr tägliche Einnahme, um den intrazellulären Magnesiumspiegel wieder auszugleichen. Mit täglichen Magnesiumchlorid Fußbädern und Aufsprühen auf die Haut kann man dieses Ziel schon in sechs Wochen erreichen.

Überdosierungen sind kaum möglich. Es wird einfach so viel Magnesium Öl aufgenommen, wie der Körper verbrauchen kann. Oral aufgenommener Magnesium Überschuss wird wieder ausgeschieden, da der Körper Magnesium nicht auf Vorrat speichern kann.

Magnesium Öl wird das Gemisch deshalb genannt, weil es sich wie ein leicht öliger, salzartiger Film auf der Haut anfühlt, wenn man sich damit einsprüht. Es ist jedoch nicht ölig im klassischen Sinne und zieht rasch ein. Magnesium ist über die Haut zu 100% resorbierbar.

Für das Mischen von transdermalem Magnesium Öl lösen wir 300g Magnesiumchlorid (Hexahydrat) Flocken in 1 Liter Wasser auf und füllen diese Lösung in eine Sprühflasche.

Nun kann man morgens nach dem Duschen den Körper einsprühen und das Magnesium Öl, wie es auch genannt wird, kurz einmassieren. Gesicht, frisch rasierte oder verletzte Hautpartien und Schleimhäute aussparen, um Brennen zu verhindern. Bei Menschen mit sehr empfindlicher Haut könnte sich das Magnesium Öl auf der Haut unangenehm anfühlen. Du kannst anstelle der normalen Lösung eine Mischung aus 150g Magnesiumchlorid mit einem Liter Wasser herstellen. Jedoch ist der resorbierte Anteil von reinem Magnesium in diesem Falle auch um die Hälfte geringer.

Berechnung des reinen Magnesium Anteils zur transdermalen Behandlung

In Magnesiumchlorid Hexahydrat sind 11,95% reines Magnesium enthalten, 34,87% Chlorid und 53,17% Kristallwasser. Man muss also die Menge am Magnesiumchlorid durch den Faktor 8,368 teilen, um die tatsächliche reine Menge Magnesium zu ermitteln.

Wenn man die Werte auf ganze Zahlen rundet, ergibt das folgende Berechnungen:

Der normale Bedarf eines Erwachsenen beträgt 400 -500 mg pro Tag. Dieser Wert ist ausreichend, wenn wir gesund sind und unsere Gesundheit erhalten wollen.

350mg Magnesium sind in 10ml dreißig prozentigem Magnesium Öl enthalten. Und in 14 ml vom 30 %igen Magnesiumöl sind 490 mg Mg enthalten.

Möchte man also die gesamte Tagesdosis über die Haut aufnehmen, braucht es 50 durchschnittliche Sprühstösse aus der Sprühflasche. Die Praxis hat gezeigt, dass 25 Sprüher am Morgen nach dem Duschen und 25 Sprüher am Abend vor dem Schlafengehen die beste und unkomplizierteste Vorgehensweise darstellen. Zur Vereinfachung rechne einfach mit dieser Formel: 5 Sprühstösse ergeben 1ml Magnesium Öl und darin sind 35mg reines Magnesium enthalten. Auf diese Weise kannst du selbst entscheiden, wieviel Magnesium du über die Haut aufnehmen möchtest.

Die Wirkung lässt sich steigern, wenn das Magnesiumchlorid stärker im Wasser konzentriert wird, man sich häufiger am Tag einsprüht und einmassiert oder sich auf eventuellen Problemzonen in Magnesium Öl getränkte Wickel macht zum Einwirken über Nacht.

Mit den Flocken lassen sich auch wirksame Fußbäder machen. Für eine 1% ige Fußbad Lösung benötigt man bei 5l Wasser 50g Flocken, bei einer 2 %igen Lösung  100g. Die Bade Dauer beträgt zwischen 20-30 min.

Zur oralen Einnahme von Magnesium Öl

Eine dreiprozentige Lösung zur Einnahme von Magnesium Öl ist gerade noch akzeptabel, denn es schmeckt sehr bitter. Bei der Resorption über den Magen-Darm-Trakt muss man wissen, dass Magnesium nur zu etwa 50 Prozent aufgenommen werden kann. Der Rest muss über die Nieren ausgeschieden werden, da es nicht speicherbar ist. Je höher die orale Dosis ausfällt, umso geringer wird der resorbierte Magnesiumanteil. Die Rate fällt weiter, wenn noch Darmstörungen, Parasitenbefall oder eine Darmpilzinfektion vorliegen oder wenn man versucht, die Tagesdosis mit einem Mal aufzunehmen. Zu mehr Aufnahme von Magnesium ist der Körper bereit, wenn wir unsere Tagesration in mehrere kleinere Dosierungen aufteilen.

Um eine 3% Magnesium Öl Lösung zur oralen Einnahme herzustellen, lösen wir 30g Magnesium Chlorid Flocken in einem Liter reinem Wasser auf. Das heißt, in 30g des Magnesium Chlorids in einem Liter Wasser gelöst stecken 3,58 g reines Magnesium. Für eine Tagesdosis zum Trinken von 400 mg Magnesium benötigt man 111 ml einer 3 %igen Lösung. Für eine Dosis von 500 mg wären das 143 ml. Da aber ein Großteil nicht resorbiert wird, ist hier eine genaue Dosierung nicht möglich.

Ein Gramm Magnesiumchlorid Flocken enthalten 119,5mg reines Magnesium (weil 11,95 Prozent reines Magnesium im Magnesiumchlorid enthalten sind).

Mit diesen Angaben und dem Wissen, dass nur sehr unterschiedliche Mengen des oral aufgenommenen Magnesiums resorbiert werden,, ist es ein Vorteil, sich für die transdermale Applikation vor der oralen zu entscheiden. Auch die Fußbäder sind sehr effektiv.

Für Personen aus den genannten Risikogruppen empfiehlt der amerikanische Arzt und Forscher auf diesem Gebiet Dr. Sircus eine doppelte bis dreifache Tagesdosis: ca. 1000- 1500mg Mg pro Tag.

Magnesium wirkt nicht allein

Ohne Magnesium könnte unser Körper Vitamin C nicht verwenden. Es würde ungenutzt wieder ausgeschieden werden.

Jedoch ohne die B1 und B6 Vitamine, Selen, Zink und Vitamin E kann unser Körper auch Magnesium nicht richtig verwerten. Die sogenannten Begleitstoffe können nur durch eine abwechslungsreiche, frische Kost mit hohem Rohkostanteil gedeckt werden, denn durch Verarbeitungsprozesse, Einfrieren, Kochen, Grillen oder Backen werden sie größtenteils zerstört.

Die reinste Form des Magnesium Chlorids findest du in Angeboten aus dem Zechstein Meer

Die Magnesium Chlorid Flocken von Zechstein stammen aus dem ehemaligen Zechstein Meer, das vor etwa 250 Millionen Jahren ausgetrocknet ist. Die Magnesiumchlorid-Schicht befindet sich heute etwa 1600 bis 2000 Meter tief in der Erde und ist somit vor Umweltverschmutzungen geschützt. Es zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Reinheit aus und gilt als hochwertigste natürliche Quelle für Magnesium-Chlorid. Magnesium-Flakes enthalten 47% MgCl2. 1 g Zechstein Magnesium-Flakes enthalten 120 mg reines Magnesium.

Bitte beachte:

Magnesium wird weitgehend durch die Nieren ausgeschieden. Es besteht deshalb die Gefahr, dass bei Einschränkung der Nierenfunktion, was beispielsweise im höheren Alter die Regel ist, ein Anstieg der Magnesium Konzentration im Blut, eventuell gar eine Magnesium Vergiftung auftreten könnte.

Die Angaben in diesem Artikel dienen einzig der Information und ersetzen nicht den Gang zum Arzt oder Heilpraktiker.

Die regelmäßige Einnahme von Magnesium sollte deshalb nicht ohne Absprache des Hausarztes erfolgen.

 

Quellen und weiterführende Informationen:

Sircus, M. (2007). Transdermal magnesium therapy. Chandler, AZ: Phaelos Books.

http://www.j-lorber.de/gesund/magnesium/magnesiumchlorid.htm

http://www.zeitenschrift.com/artikel/magnesiumchlorid-die-erfolgsberichte#.VoK3wfmLQ3E

http://www.selbstheilung-online.de/files/Produkte/Die%20Sango-Koralle/Magnesiumchlorid%20Hexahydrat.pdf

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/magnesiummangel.html

Hier könntest du Zechstein Magnesium Chlorid Flakes kaufen:

http://www.barbara-versand.de/Zechstein-Magnesium-Flakes

http://www.prohviant.de/Magnesium-Badeflakes-Magnesiumchlorid-Zechstein-Magnesium-Bade-Flakes-47-MaCl2

http://www.natuerlich-quintessence.de/magnesium-flakes.html

Über die Autorin:

Sylvia - gesundwege.com
Ich stehe für die Kraft der Liebe zum Ursprünglichen und Natürlichen und für die Wichtigkeit von einer starken Beziehung zu sich selbst, zu den Menschen, die man liebt und zu unserer Mutter Natur. Als Fachberaterin für holistische Gesundheit und Kräuterkundige freue ich mich von ganzen Herzen, Menschen auf ihrem Weg zu einer ganzheitlich natürlichen Lebensweise zu unterstützen.