Regional, saisonal und frisch sollen unsere Lebensmittel sein- das ist das Hauptcredo meines Lebensstils und meiner Blogbeiträge. Daran ändert sich im Prinzip auch nichts, doch Ergänzung bei bestimmten gesundheitlichen Beeinträchtigungen bereichere ich meinen Ernährungsplan mit ganzheitlichen und vitalstoffreichen Ergänzungen.

Denn genau genommen ist es so, wenn wir trotz gesunder Ernährung und vernünftigen Lebensstils kränkeln, dann stecken die Ursachen der Beschwerden meist tiefer im System- zum Beispiel in der Leistungsfähigkeit unserer Mitochondrien.

Was sind Mitochondrien und warum sind sie so wichtig?

Kurz gesagt, sie sind kleine Organellen, die zu Hunderten in jeder unserer Körperzellen (außer in den roten Blutkörperchen) Energie produzieren.  Doch nicht nur das. Sie sind auch an der Bildung von Baumaterial für die Zelle (Aminosäuresynthese oder Fettsäurensynthese) sowie an der Entsorgung, dem Abbau von Fett- und Aminoäuren beteiligt und sind Bestandteil des Harnsäurezyklusses.

Für all diese verschiedenen Prozesse benötigen die Mitochondrien genügend Vitalstoffe, um diese durchzuführen und sich gleichzeitig vor freien Sauerstoffradikalen zu schützen. Die wichtigsten Stoffe sind hierbei: der gesamte Vitamin B Complex, Selen, Zink, Mangan, Kupfer, Eisen, Coenzym A, Chrom, Silizium, Vitamin D, Vitamin K, Vitamin E, Vitamin C , Lysin und Methionin, Magnesium, Schwefel und Coenzym Q10…. Um nur die Wichtigsten zu nennen.

Außerdem müssen alle essentiellen Aminosäuren vorhanden sein, da wir diese Proteine nicht selbst im Körper herstellen können, diese aber wichtig für die Zellreparatur oder den Neuaufbau sind.

Mitochondrien sind sehr empfindlich gegenüber den schädlichen Einflüssen von Stress, überheizten Räumen, Stahlungsbelastungen, falscher Ernährung und Umweltgiften. Die dabei entstehenden freien Radikale zerstören die kleinen, lebenswichtigen Zellorganellen und wir werden krank und altern rasch.

Im Prinzip kann man jede heutige degenerative Erkrankung einer stark eingeschränkten Mitochondrientätigkeit zuschreiben.

Ein Berg von Nahrungsergänzungsmitteln …

Unser Lebensstil hat sich über die Jahrzehnte immer rascher von der Natürlichkeit entfernt. Wir leben die meiste Zeit des Tages unter Kunstlicht, haben einen straffen Tagesablauf, der von einer Uhr diktiert wird, essen zu schnell und oft nicht gut genug, gönnen uns zu wenig Ruhe- und Auszeiten usw. All das fordert seinen Tribut und wir suchen uns Rat und Hilfe bei verschiedenen Spezialisten.

Sehr gute Anlaufstellen sind ganzheitlich ausgerichtete Ärzte, welche sich auf die Mitochondrientherapie spezialisiert haben. Doch von ihnen gibt es nicht sehr viele und die Wartelisten sind oft lang. Hier bekommt man eine detaillierte Laboruntersuchung und Interpretation der ausgewerteten persönlichen Werte mit einer Empfehlung für die Ernährungsumstellung und für Nahrungsergänzungen aller Art, um Mangel Schritt für Schritt auszugleichen.

Diese Pflanze hat den höchsten Vitalstoffgehalt der Welt und kann nahezu alle Mängel ausgleichen

mori2a

Diese Pflanze ist der Moringabaum- Moringa olifera. Er gehört zu den Kreuzblütlern und ist eine echte Pflanze der Superlative und nicht nur vitaminreichste Pflanze auf Erden. Weltweit findet man hunderte Studien, die die gesundheitlich wertvollen Eigenschaften dieser Pflanze, welche auch im Ayurveda verwendet wird, belegen. So enthält Moringa zum Beispiel:

17x mehr Kalzium als Milch

15x mehr Kalium als Bananen

7 x mehr Vitamin C als Bananen

7x mehr Vitamin B1 und B2 als Hefe

6x mehr Polyphenole als Rotwein

6x mehr Folsäure als Feldsalat

4,5x mehr Vitamin E als Weizenkeimlinge

4x mehr pro Vitamin A als Möhren

2,5x mehr Carotin als Möhren

2x mehr Magnesium als Braunhirse

2x mehr Protein als Soja

2x mehr Ballaststoffe als Weizenvollkorn

Alle 20 Aminosäuren – auch alle essentiellen

Hohe Anteile an ungesättigten Fettsäuren (Omega3, 6 und 9)

Eine sehr hohe Menge an natürlichem Chlorophyll

Nahezu alle Inhaltstoffe wurden in seinen Blättern gefunden. Seine Samen benutzt man auch zur Wasserdesinfektion und sie liefern ein sehr wertvolles und stabiles Öl: das Behen Öl.

Die Kombination und die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe sind konzentriert und einmalig. Moringa enthält ungewöhnlich viele Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium, Kalium, Phosphor und ausreichend hohe Mengen an Chrom, Zink, Eisen, Kupfer, Bor usw. Moringa enthält fast alle Vitamine wie Vitamin A, B1, B2, B3, B6, B7, C,D,E,K und Vitalstoffe, über vierzig Antioxidantien und den besonders wertvollen Botenstoff ZEATIN.

Was ist Zeatin und wie wirkt es?

mori3a

Es ist für das extrem schnelle Wachstum und die sehr große Regenerationsfähigkeit der Pflanze verantwortlich. Diese Fähigkeiten lassen sich in gewisser Weise auch auf den Menschen übertragen, wenn man Moringa konsumiert. So gilt Zeatin als das „ Jungbrunnen-Hormon in der Natur“( Prof. Dr. Th. Roitsch, Uni Würzburg).

Zeatin sorgt für eine jugendliche Haut, wirkt Zellschädigungen entgegen und aktiviert die Eigenproduktion von Stoffen, die Zellen und Haut jung und elastisch halten. Es funktioniert wie ein Türöffner für Vitalstoffe und begleitet sie an den Platz, wo sie gebraucht werden. Zeatin ist ein wichtiger Regulationsfaktor der Zellen und zugleich starke Antioxidans, die zellschützend und regenerierend wirkt.

Auch in anderen Pflanzen kann man Zeatin finden, jedoch meist nur in Mengen von einem Mikrogramm je Gramm. Moringablätter enthalten mehr als das Hundertfache je Gramm Blattgewicht.

Moringa liefert mehr als 90 verschiedene Vitalstoffe und hält gleichzeitig mit dem hohen Gehalt an Zeatin eine um ein Sechsfaches höhere Bioverfügbarkeit für uns parat. Das heißt, Moringa hat nicht nur eine beispiellose Vitalstoffdichte, sondern sorgt gleichzeitig dafür, dass diese Stoffe auch in ihrer Wirkung mehrfach verstärkt werden- durch den Gehalt an Zeatin.

Da Zeatin eine hormonähnliche Wirkung hat, hilft es auf natürliche Art den Hormonhaushalt von Mädchen und Frauen auszugleichen. Egal, ob während der Pubertät, in der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren, Moringa´s Phytoöstrogene sorgen für eine Harmonisierung und stärken den Organismus. So haben zum Bsp.asiatische Frauen, welche Zeatin aus Moringa aufnehmen kaum Wechseljahresbeschwerden.

Moringa hat einen hohen Gehalt des seltenen Spurenelements BOR

In den letzten Jahren ist die Bedeutung dieses Spurenelementes immer mehr ins öffentliche Interesse gelangt, da es sehr wichtig für den Aufbau der Aminosäure Serin ist- ein Grundbaustein der Proteine im menschlichen Körper. Bor spielt im Kalzium, -Magnesium – und Phosphorstoffwechsel eine wichtige Rolle und wird auch gezielt gegen Osteoporose eingesetzt. Bor reduziert stressbedingte Oxidation und ist an der Hemmung vom unkontrollierten Krebszellenwachstum beteiligt. Moringa enthält 31mg Bor je 100g Blattgewicht (Mandeln enthalten 3,4mg und Rote Beete 2,1mg je 100g Gewicht).

Moringa enthält Salvestrole

Mit Salvestrolen sind Schutzstoffe gemeint, welche die Pflanze bildet, um sich gegen Krankheiten und Pilze zur Wehr zu setzen. Es sind genau diese Substanzen, bei denen Wissenschaftler belegen konnten, dass sie für eine Rückbildung von Krebstumoren sorgen können.

Unsere modernen Obst und Gemüsesorten bilden wegen der vielen verschiedenen Spritzmittel keine eigenen Abwehrmechanismen aus. Aber da Moringa stark ist und keinerlei chemische oder auch biologische Behandlung benötigt, hat er einen nachweislich hohen Gehalt an Salvestrolen, denn er schützt sich selbst.

Nicht zuletzt besitzt Moringa den Weltrekord im ORAC Wert.

mori5a

Mit dem ORAC Test kann die antioxidative Kraft von Obst- und Gemüsesorten gemessen werden. Die Tufts University in Boston hat diesen Test in den 90er Jahren entwickelt. Durch diese Tests wird festgestellt, inwieweit Nahrungsmittel in der Gesamtheit ihrer Inhaltstoffe in der Lage sind, freie Radikale zu neutralisieren und wie lange es dauert, bis diese antioxidative Wirkung abklingt.

Ein Mensch sollte täglich zwischen 5000 und 6000 Oracwerte bekommen, um einen guten Schutz für Körper und Gehirn vor oxidativen Schädigungen zu erhalten. Durchschnittlich schaffen wir es nicht einmal auf 1500 Orac Einheiten pro Tag.

Relativ hohe ORAC Werte haben folgende Früchte und Gemüse:

Avocado: 782, Kiwis 608, Goji Beeren: 25.300 , Granatäpfel: 3307, Acai Beeren: 5500, Blaubeeren: 2234 pro 100g. Gekochter Grünkohl 1770 und roher Spinat 1210 ORAC.

Die Moringa hat den höchsten ORAC Wert von allen untersuchten Pflanzen. In 100g getrocknetem Blattpulver fanden sich 75000 ORAC Einheiten was heißt, dass sich in weniger als 10g pro Tag die Tagesdosis an ORAC Einheiten für einen Menschen befindet, um einen sehr guten antioxitativen Schutz zu haben.

Ich besuchte die Moringas auf Teneriffa

mori1aa

Während meines Aufenthaltes auf den Kanaren im vergangenen Monat habe ich den Moringagarden/ Moringapark auf Teneriffa besucht um mich persönlich von der Energie und Vitalität dieser lichten, lebensspendenen  Bäume verzaubern zu lassen. Ich wollte herausfinden, ob es tatsächlich stimmt, dass diese Pflanzen so genügsam, vital und energiespendend sind und wie sie aus der Nähe auf mich wirken.

Ich muss sagen, es hat mich sehr berührt, bei ihnen zu stehen, ihre energetische Leichtigkeit zu spüren und von ihren frischen Blättern und Blüten zu naschen. Ja, die Moringabäume sind etwas ganz Besonderes und dazu da, uns aus unseren gesundheitlichen Krisen zu helfen, indem sie sich selbst hergeben und dabei immer wieder neu austreiben. Ein solches Bäumchen hat die Kraft innerhalb eines Monats um gut 1-2m zu wachsen und alles an diesen Bäumchen ist essbar: die Blätter, die Blüten, die Samen und auch, wenn man wollte, die Wurzel (die Basis). Man kann es bis auf die Wurzel abschneiden und trotzdem treibt es innerhalb von Tagen wieder mit ungebeugter Kraft aus.

Meine Botschaft an dich:

Bevor du dich mit sehr vielen verschiedenen und teuren Einzelnahrungsergänzungen eindeckst und beginnst, täglich viele Tabletten und Kapseln zu schlucken in der Hoffnung, vorhandene und nachgewiesene Mangelzustände auszugleichen, gib dem Moringa olifera eine Chance, dir zu helfen. Mit Moringa kann man die Leber entgiften, die Darmflora regenerieren, einen gesunden Schlaf bekommen, die Säure-Base Balance fördern, eine Schwangerschaft und Stillzeit unterstützen, einem Alters-Vitalstoffmangel vorbeugen , die Augengesundheit verbessern, die Kraft und Ausdauer sportlicher Aktivitäten unterstützen, die Psyche und Nerven stärken und vieles mehr…

Moringa wirkt gleichermaßen entgiftend und reinigend wie die AFA und die Chlorella Alge, und gleichzeitig aufbauend wie die Spirulina Alge. (Barbara Simonsohn)

Allein 10g des Blattpulvers entsprechen einer Menge an frischen Blättern von ca. 120g – das sind zwei große Hände voll grüner Blätter. Wenn wir das täglich zu uns nehmen, haben wir uns einen großen gesundheitlichen Dienst erwiesen.

Nicht zuletzt sind alle nachgewiesenen gesundheitlichen Erfolge auch darauf zurückführbar, dass Moringa olifera die Aktivitäten der Mitochondrien in unseren Körperzellen wieder entfachen hilft.

Auch Dr. med. Lothar Hollerbach aus Heidelberg ist dieser Meinung und er bezieht Moringa regelmäßig in seine ganzheitlichen Therapien mit ein. (ein ausführliches Interview mit ihm ist auf der DVD „Moringa – ein Engel in Pflanzengestalt“ zu sehen)

Wie verwende ich Moringa in meiner Küche?

mori6a

Ich möchte diese Pflanze aus meinem Leben nicht mehr missen. Auch meine Kinder, die ganze Familie bekommt – im Winter täglich- im Sommer nicht immer- ihre Moringa Ration von 1-2 gehäuften Teelöffeln pro Tag pro Person. Das erledige ich meistens mit dem Smoothie am Morgen. Andernfalls gebe ich das Moringa Blattpulver in jede Suppe, auf diverse Speisen, streue es über Reis und Quinoa, mische es mit unter den selbstgemachten Papayapfeffer oder mische es ins Kräutersalz. Ich liebe es auch, aus dem Moringa Pulver Tee zu kochen und ihn heiß oder auch kalt über den Tag zu trinken. Ein Mix aus dem wertvollen Lein- und Moringaöl kommt in die Salate.

Es ergeben sich unzählige Möglichkeiten, wenn man beschließt, Moringa in den Alltag zu integrieren.

Hier gibt es noch ein Dokument des Dr. Hollerbach über die Vorteile von Moringa bei Mitochondrien Schwäche

http://www.files.bermibs.de/fileadmin/pdf/mitochondrien-kraftwerke_des_lebens/mitochondriopathie-mitochondriendysfunktion.pdf

Auch Dr. Lüscher aus der Schweiz verwendet Moringa in seiner Vitalstoffmedizin:

https://www.vitalstoffmedizin.ch/images/Moringa.pdf

Wo bekomme ich erstklassiges Moringa Blattpulver und andere Moringa Produkte in Bio Qualität?

Ich kaufe mein Moringa Blattpulver hier ( siehe Link)  und ja, es gibt eine kleine Provision für mich, wenn du dich entschließen solltest, auch über diesen Link dein Moringa Blattpulver zu kaufen :

http://www.moringagarden.eu/gesundwege

Dies ist der erste Link auf meinem gesamten Blog, an dem ich mit einer kleinen Provision beteiligt bin, für dich sind die Preise deshalb trotzdem gleich und es ändert sich nichts.

Diese beiden Artikel- das Buch und die DVD sind ebenfalls dort erhältlich und sehr informativ.

mori 7a

Ich wünsche dir stets gute Gesundheit und freue mich, über dein Interesse an meinem Blog und den Beiträgen.

Kennst du jemanden, den die einen oder anderen  Themen auch interessieren und helfen könnten? Dann sei so lieb und teile die entsprechenden Beiträge mit deinen Freunden oder Bekannten. Vielen herzlichen Dank,

Deine

signature neu

Über die Autorin:

Ich stehe für die Kraft der Liebe zum Ursprünglichen und Natürlichen und für die Wichtigkeit von einer starken Beziehung zu sich selbst, zu den Menschen, die man liebt und zu unserer Mutter Natur. Als Fachberaterin für holistische Gesundheit und Kräuterkundige freue ich mich von ganzen Herzen, Menschen auf ihrem Weg zu einer ganzheitlich natürlichen Lebensweise zu unterstützen.