Die Süßkartoffel wird als das dritthäufigste Wurzelgemüse weltweit angebaut, neben der Kartoffel und der Manjok. Ihre wachsende Beliebtheit hat ihren Grund.


Sie ist laut CSPI (einer US-amerikanischen Non Profitgesellschaft, die mit Informationen rund um die Ernährung die öffentliche Gesundheit zu verbessern versucht ) das nährstoffreichste Gemüse überhaupt und steht in deren Ranking noch weit über dem Zweitplatzierten, der Kartoffel*.
Es gibt sie in unterschiedlichen Farben, von gelblich über rosarot, orange bis violett und sie ist keine Kartoffel, sondern ein normales Wurzelknollengemüse. So kann man im Gegenzug zu der normalen Kartoffel, die Süßkartoffel roh verzehren und auch die Pflanzenblätter essen.

Die Süßkartoffel strotzt so vor wichtigen Inhaltstoffen

Süßkartoffeln enthalten Magnesium, Vitamin B1 (Thiamin), B2 (Riboflavin), B3 (Niacin), B4 (Cholin), B 5 (Panthothen), B6 und gelten somit u. A. als Nervennahrung, sorgen für Entspannung und Regeneration und schützen die Haut- und Herzgesundheit. Sie enthält auch Kalzium, Eisen, Phosphor, Zink, Kupfer, Mangan und Selen.

Sie ist reich an Folsäure

Sie ist unverzichtbar, bei der Glukoseherstellung und Energieverbrennung. Folsäure wird auch für das Funktionieren unseres Nervensystems und Gehirns benötigt. Für Schwangere ist sie besonders wertvoll, um das Ungeborene vor körperlichen Entwicklungsschäden zu bewahren. Auch unsere Kinder benötigen genügend Folsäure, um Wachstumsstörungen vorzubeugen. Die Süßkartoffel bietet viele Möglichkeiten, sie den Kindern schmackhaft zu machen.

Sie enthält wichtige Antioxidantien,

wie Beta Carotin, welches die Umwandlung des ebenfalls reichlich enthaltenem Pro Vitamin A unterstützt. Das führt zu einer schnelleren Regeneration der Hautzellen und einem höheren Selbstschutz vor Falten durch Schädigungen von zu viel Sonne und Umweltbelastungen.
Neben viel Vitamin C, hat sie einen extra hohen Gehalt an Polyphenolen, welche krebshemmende Eigenschaften besitzen. Das Journal „Carcinogenesis“** veröffentlichte eine Studie 2013, welche den Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Süßkartoffel-Laub und dem Schrumpfen von Prostata Krebs Zellen nachwies.
Die Süßkartoffel ist eine reiche Ressource von Flavonoiden, wie zum Bsp. Anthocyanin, was neben den ebenfalls reichlich vorhandenen B Vitaminen die Lern-und Erinnerungsfähigkeiten unterstützt und somit die Degeneration der Gehirnzellen verhindern hilft.

Süßkartoffeln unterstützen die Gewichtsregulierung,

denn sie enthalten weniger Kalorien als Kartoffeln, verursachen eine geringere glykämische Last ( d.h. sie lösen keine großen und raschen Blutzuckerschwankungen aus, welche zu einer Insulinresistenz führen könnten) und enthalten viel Kalium und Ballaststoffe – beides unverzichtbar für die Gewichtsabnahme .Süßkartoffeln verweilen als „slow carb“ länger im Verdauungstrakt, was hilft, den Appetit und das Hungergefühl zu minimieren.
Die Süßkartoffel eignet sich hervorragend für alle, die sich Gluten frei und weniger Kohlenhydrate reich ernähren wollen!

Alles in allem kannst du mit den basischen Süßkartoffeln auf köstliche und natürliche Weise dein Vitamin A- , Kalium-, Mangan- und Vitamin C Level erhöhen, die Säure-Base Balance unterstützen und damit dein Immunsystem und deine Haut wirkungsvoll auf die kommende Sonnen-Saison vorbereiten.

Extra Praxis Tipp:

Ich habe im Sommer begonnen, sie in meinem Garten einzusetzen. Dazu habe ich eine große Kartoffel im zeitigen Frühjahr vorkeimen lassen (einfach im Warmen in einer dunklen Ecke im Schrank lagern, bis sie die ersten Keime zeigt). Dann kann man sie in mehrere Teile schneiden und in lockere Gartenerde geben. Wenn du keinen Garten hast, kann sie auch in Pflanzgefäße setzen. Ich liebe die Süßkartoffel-Ampel besonders. Das Beste ist, man kann nicht nur die Knolle, sondern auch das Laub sehr gut roh verzehren So kannst du es einfach in den Spinat, Salat oder Smoothie mit hineingeben.
Probiere es aus :-).
(*http://www.zentrum-der-gesundheit.de/suesskartoffel.html)
(**Gundala SR, et al. Polar biophenolics in sweet potato greens extract synergize to inhibit prostate cancer cell proliferation and in vivo tumor growth. Carcinogenesis. 2013 Sep;34(9):2039-49.)

Süßkartoffel- Chips/ vegan

Feine und gesunde Chips, die alle begeistern! Am Besten, du packst gleich zwei Bleche voll, denn sie schrupfen doch ziemlich beim Backen. Eine mittelgroße Kartoffel reicht für zwei Bleche.

was du brauchst:

  • 1 Süßkartoffel
  • 2 El. Senf
  • 1 1/2 El. Agavensirup
  • 1/2 Tl. Steinsalz
  • 1/2 Tl. Cayennepfeffer oder weniger
  • 1 Tl. Knoblauchgranulat
  • 2 El. Kokosöl

süss

so wird´s gemacht:

Wärme den Backofen vor: 140 Grad und Obergrill mit Ventilator. Schneide die Kartoffel in sehr feine Scheiben, lege Backpapier auf zwei Bleche und verteile die Kartoffelscheiben darauf, ohne daß sie überlappen. Dann mixe die restlichen Zutaten miteinander zu einer Marinade und gebe sie mit Pinsel oder Löffel dünn auf die Kartoffelscheiben. Backe sie ca. 40-50 min lang ( schaue, dass sie nicht zu braun werden) und schalte dann den Ofen ab. Die Bleche bleiben zum Auskühlen für weitere 20 min im Ofen, dann sind die Chips schön cross.

süss1

 

Süßkartoffel-Rote Beete Salat /roh/ vegan

suess3a

Was du brauchst:

  • ½ Süßkartoffel, gehobelt in schmale Streifen
  • ½ Rote Beete Knolle, gehobelt in schmale Streifen
  • 1 Birne, schmal gehobelt
  • Einige Blätter von einem Chiccoree, in breite Streifen geschnitten ( wer es mag)
  • einige frische Minze Blätter
  • ¼ Tasse Macadamia Nüsse, gehackt
  • ½ Limette
  • 2 El. Hanföl
  • 1 Orange, gepresst
  • 4 Datteln, entsteint, gehackt
  • Frisch gemahlener Pfeffer

So wird´s gemacht:

Das gehobelte Gemüse und die Birne in eine Schüssel geben, Nüsse, Dattelstückchen und Minze Blätter darüber streuen. Mische das Öl mit dem Orangen- und Limettensaft und frisch gemahlenem Pfeffer zu einer Vinaigrette und hebe sie vorsichtig unter. Am Ende einige Blätter Chicorée dazu geben ( wer mag) und servieren.

Es wird auch in Zukunft viele Süßkartoffel Rezepte auf diesem Blog geben.

Herzlichst,
signature neu

Über die Autorin:

Ich stehe für die Kraft der Liebe zum Ursprünglichen und Natürlichen und für die Wichtigkeit von einer starken Beziehung zu sich selbst, zu den Menschen, die man liebt und zu unserer Mutter Natur. Als Fachberaterin für holistische Gesundheit und Kräuterkundige freue ich mich von ganzen Herzen, Menschen auf ihrem Weg zu einer ganzheitlich natürlichen Lebensweise zu unterstützen.
Anmeldung zum Newsletter
Als Dankeschön erhältst du zwei spannende Artikel; "Grüne Smoothies - Kompakt Guide" und "Acht wirksame Detox Maßnahmen für den Alltag"
Anmeldung zum Newsletter
Als Dankeschön erhältst du zwei spannende Artikel; "Grüne Smoothies - Kompakt Guide" und "Acht wirksame Detox Maßnahmen für den Alltag".