Immer wieder lesen und hören wir, dass der Elektrosmog unseres heutigen modernen Lebensstils unsere Gesundheit negativ beeinflusst. Unsere Wohnungen und Häuser sind mit elektrischen Leitungen, Steckdosen und Kabeln überfrachtet, wir sind 24h am Tag diversen Handy- und Antennenstrahlungen ausgesetzt.


Wir möchten an jedem x beliebigen Ort in unserem Wohnbereich Zugang zum Stromnetz, um unsere vielen elektrischen und elektronischen Geräte benutzen zu können. Doch dieser Komfort hat seinen Preis, denn all diese Leitungen und die daran angeschlossenen Geräte haben ein eigenes elektromagnetisches Feld. Viele Sensitive entwickelten inzwischen eine besondere Empfindlichkeit gegenüber elektromagnetischer Strahlung, die sich in diversen Symptomen äußert.

Nichts geschieht im Körper – ohne Wasser

Wasser ist nicht nur das Blut unserer Erde, es ist auch der Ursprung allen Lebens darauf. Auch unser Körper besteht zu über 70 Prozent aus Wasser. Es ist nicht nur für unsere Zellen das wichtigste Lebensmittel, es ist vor allem Träger verschiedener Informationen und Energie.

Ein gesundes, aus dem Erdreich oder Gletscher stammendes, natürliches Wasser besitzt eine negative, magnetische Kraft. Je stärker diese Kraft ist, umso stärker bindet es kolloidale Mineralien an sich, die unsere lebensaufbauenden Selbstheilungskäfte fördern und unsere natürlichen Mineralstoffdepots (Puffer) erhalten.

Ein gesundes Wasser sowie gesunde Blutkörperchen besitzen eine rechte Drehbewegung

Der Grund für die Fähigkeit der Bindung kolloidaler Mineralien ist, dass das heilkräftige Wasser einen Rechtsspin – also eine rechte Drehbewegung besitzt. Diese Drehbewegung folgt dem goldenen Schnitt, der heiligen Geometrie unseres Universums. Sie ist eine nach innen verdichtende,offen spiralförmige Bewegung. Alles Leben dieser Erde befindet sich in diesem Bewegungsfluss. In dieser Drehbewegung entsteht ein minus polares Feld, welches alle positiv geladenen Elementarteilchen – wie sie zum Beispiel auch im kranken Blut des Menschen zu finden sind- an sich zieht und sie neutralisiert.

Jede Zelle besitzt eine minimale elektrische Ladung und  ist gegenüber ihrer Umgebung negativ geladen, mit einer Spannung von 70-100mV. Dieser Zustand lässt sich nur aufrechterhalten, wenn es einen Elektronen-Überschuss gibt. Dann ist die einzelne Zelle sowie der ganze Körperzellstaat gesund und „im Austausch-Fluss“.

Eine wichtige Energiequelle für den Menschen ist das natürliche Magnetfeld der Erde. So schwingt ein wichtiger  Teil unseres Gehirns (Hippocampus)  in der selben Frequenz

(7,8 Hz) wie das Erdmagnetfeld und steuert lebenswichtige Vorgänge.

Ohne das Signal des Erdmagnetfeldes wäre ein Leben für den Menschen nicht möglich. In den letzten Jahren wird das Magnetfeld unserer Erde immer schwächer, was viele Organismen unter Energiemangel leiden lässt.

Das polare Magnetfeld von Plus und Minus soll im Blut ebenfalls so eingestellt sein, dass die negative magnetische Kraft etwas überwiegt, um die Rechtsdrehung unserer roten Blutkörperchen zu erhalten. Ebenso wie das gesunde Wasser (aus dem wir ursprünglich stammen), so haben auch unsere roten Blutkörperchen mit ihrem Eisen Atom in der Mitte im Normalfall diesen Rechts-Spin. Rechtsdrehendes Wasser bindet linksdrehende, giftige Mineralstoffe und erhöht dadurch den Grad der Ausscheidung von Abfall- und Schadstoffen. Auch abgelagerte, minuspolige Chemikalien und Schwermetalle, die mit dieser Ladung nicht ausgeschieden werden können, werden durch belebtes, rechtsdrehendes Wasser umgepolt, um dann aus dem Körper ausgeschwemmt werden zu können .

smog1a

Nach Victor Schauberger ist jeder Mensch mit einer wandelnden Wassersäule vergleichbar und jede Zelle sowie jedes Organ hat sein eigenes elektro- magnetisches Feld. Belebtes, rechtsdrehendes Wasser kann energetische Informationen ( Lebens- und Heilenergien) in seinen Molekülketten abspeichern und damit eine geordnete, kristallartige Struktur aufbauen. Diese Ordnung brauchen wir, um zu leben. Victor Schauberger hat herausgefunden, dass man dem Wasser durch Verwirbelungen diese Ordnung wiedergeben kann. Je höher die Ordnung im Zellwasser ist, desto besser kann die Zelle ihre Stoffwechselreste beseitigen ( Entgiftung-Selbstheilung).

Was bewirken Elektrosmog, WLan oder Mikrowellenstrahlen in unserem Körper?

Da wir elektro-magnetische Wesen sind, die ein eigenes polares und sensibles Magnetfeld besitzen, kann der Einfluss von Elektrosmog unser eigens Feld stören und depolarisieren.

Das kann zur Folge haben, dass unsere Blutkörperchen – eines nach dem anderen immer mehr ihre Drehbewegung ändern und nun links herumdrehen.

Die roten Blutkörperchen haben keine Zellkerne,sie besitzen  eine minuspolige, elektrische Ladung ( Gleichstrom) und können so Ionen durch den ganzen Körper senden. Die Blutkörperchen stellen eine polarisierte Masse dar, die sich mit gleichartigen Magneten verbindet- immer von positiv zu negativ- so dass sie ständig Teilchen in gleicher Ausrichtung anziehen. So formen sie im gesunden Zustand lange Ketten, die sich auch gleichzeitig ringförmig in den Adern anordnen. Ist der Körper jedoch krank, verliert das Blut seine magnetisch ausgerichtete Ordnung.

Die Linksbewegung erzeugt eine fliehende Kraft, bei der wir unsere negative, polare Kraft einbüßen und unsere negative, elektrische Ladung verlieren. Es entsteht ein Elektronenmangel im Innern unseres Körpers und ein Überschuss an positiven Ladungen auf unserer Haut, weil die Haut als Kondensator fungiert. Durch den Einfluss von Elektrosmog und der Umkehrung der Drehbewegung des Körperwassers und der Blutkörperchen ist der Körper gezwungen, seine negativ geladenen Elektronen unter die Haut zu senden und verliert sie dabei im Zentrum, bei den lebenswichtigen Organen und in unserem Lebenssaft.

Zellen schrumpfen wegen Wasser – und Ladungsmangel, das Blut wird dick und klumpig

Blut ist eine aufladbare Materie. Dr. Aschoff stellte unter anderem fest, dass wenn ein Mensch nachts mehrere Stunden in Ruhestellung einer schädlichen Störstrahlung ausgesetzt ist und das über Monate oder Jahre, dann wird das Blut, was normaler Weise magnetisch ist, elektrisch- das heißt, es tritt eine Depolarisierung ein. (siehe Skizze).

Dies hat zur Folge, dass sich unser Blut verklumpt, die Lymphe verdickt und das Bindegewebe- unser größter Speicher an wasserlöslichen Mineralstoffen (unser Basendepot) mit den Jahren von einem gesunden SOL- Zustand in einen ungesunden GEL Zustand wechselt.

Dies wiederum verringert die Fließfähigkeit aller Körperflüssigkeiten und wir übersäuern, werden energielos und schlapp.

smog-2a

Je älter wir werden, umso geringer ist der Wassergehalt unserer Körperzellen. Sinkt deren Gehalt an Wasser wegen der unterschiedlichen Ursachen wie schlechte Ernährung, Stress und Elektrosmog unter 50 Prozent, dann erlahmen alle Lebensprozesse stark, es können nur noch ungenügend Giftstoffe ausgeschieden werden und der Ablagerungsprozess, sowie die „Verzähung“ unseres Puffers Bindegewebe schreitet voran. Cholesterin und andere Stoffe lagern sich ab.

Der Entstehung chronischer Krankheiten stehen alle Wege offen.

Alles in der Natur ist Balance und im Fluss

Die Hauptbewegung ist immer die einer offenen Spirale. In ihr zeigen sich zwei Kräfte:

Zum einen

den rechtsdrehenden, nach innen gerichteten zur Mitte hinwirkenden Wirbel, der aufbauend und formgebend ist. Diese Kraft ist anziehend und mit-ein-beziehend und in Richtung Zentrum wirkend.

Damit wird Lebens- und Heilenergie angezogen und kosmische Kräfte aus dem Universum mit hineingewirbelt.

Zum anderen

Gibt es die linksdrehende, degenerative und zersetzende, zentrifugale Wirbelenergie des Zerfalls. Die Natur benötigt diese zersetzende Bewegung nur, um Stoffe und Komplexe wieder in seine Urbestandteile aufzulösen. So wirkt eine linkszirkulare Radialkraft energieentladend- also sie raubt auch unserem Blut und somit unserem Körper die Energie.

 

Die Umkehr der Ladung unserer Körperflüssigkeiten erzeugt Mitochondriopathie

Wir leben in unserer heutigen Zeit in einem chronischen Elektronen- Defizit und dieser Umstand zeigt sich sehr deutlich in der rasant ansteigenden Zahl von Mitochondriopathie- Erkrankungen.

( Vielleicht interessiert dich dazu auch mein Artikel über das Lipödem? )

Mitochondrien sind die kleinen Energiekraftwerke unserer Körperzellen. Der Energiemangel und freie Radikale (ebenfalls im Elektronendefizit) im Körper lassen die Mitochondrien erlahmen, wobei diese freien Radikale nicht nur die Membranen der Mitochondrien zerstören, sondern auch deren DNS und RNS. So werden die Mitochondrien nach und nach unwiederbringlich zerstört und die ATP Produktion ( die Energie der Zellen) fällt rapide.

Was können wir tun?

Wir müssen – heute mehr denn je – unserem Körper negative Ladungen zuführen, um unser eigenes Feld zu stärken und unsere Mitochondrien zu schützen.

Elektronen bedeuten minus und es gibt verschiedene Quellen, um uns diese zuzuführen:

  1. Eine basische Ernährung mit einem größten Anteil an frischem Gemüse, besonders Wurzelgemüse, wilden Beerenfrüchten und Kräutern, grünes Blattgemüse, Algen.
  2. Basische Sorten Tee trinken- das sind im Prinzip alle Kräutertees.
  3. Die Zufuhr von Säuren drastisch verringern. Da unser Körper nur in der Lage ist, natürliche Zitronensäure, rechtsdrehende Milchsäure und Essigsäure zu neutralisieren, unbedingt auf andere Säurebilder weitgehend verzichten, da sie die Körperenergie belasten (absaugen).
  4. Basisch geladenes Trinkwasser trinken, jedoch auf einen geringen Mineralstoffgehalt (kolloidal- gelöste Mineralien) des Wassers achten, denn hohe Werte anorganischer Mineralstoffe im Wasser belasten den Körper (zu“ schwer“).
  5. Barfuß über Morgentau gehen, wenn man die Möglichkeit dazu hat. Die Tautropfen haben eine sehr hohe negative Ladung, die wir über die Füße aufnehmen können.
  6. Sich so oft es geht in freier Natur, im Wald oder am Meer aufhalten. Die gesunde Wald- und Meeresluft ist voller negativer Elektronen, die uns „erfrischen“.
  7. Für einen Elektrosmog freien Schlafplatz sorgen. Da wir nachts regenerieren, ist es ganz wichtig, dass unsere Körperladung nicht durch störende Felder beeinflusst wird.
  8. Handys nicht dauerhaft am Körper tragen und öfter einmal abschalten.
  9. Regelmäßige basische Fuß- und Vollbäder durchführen, um die Bindegewebe zu entlasten. Basische Strümpfe tragen (siehe P. Jentschura)
  10. Regelmäßige Bewegung und Sport bringt versackte Lymphe wieder in Bewegung, was unentbehrlich für die Regeneration ist.
  11. Viele Antioxidanzien zuführen, denn sie „springen“ für unseren Körper“ in die Bresche“ und geben negative Ladungen an die freien Radikale ab, damit unsere Körperzellen es nicht tun müssen und dabei zu Schaden kommen. Das hilft, mehr negative Ladungen zu behalten und verringert das Absinken der Lebensenergie.
  12. Es gibt eine Möglichkeit der professionellen Abschirmung der Wohn-und Schlafräume mit den Stoffen und Wandanstrichen von der weltführenden schweizer Firma „YShield“

Fazit:

Mit den Auswirkungen unseres modernen Lebens müssen wir lernen, zurecht zu kommen, sei es der Elektrosmog, Chemtrails, Chemikalien in der Luft, in allen Gewässern oder in unserer Nahrung / in den Böden oder der Stress der heutigen Zeit.

Die Angriffe auf unser kraftvolles, körperliches Energiefeld waren nie stärker als heute. Umso wichtiger wird es, das jeder für sich seine persönliche Lebenssituation neu begutachtet und für die eigene Gesundheit entscheidende Änderungen vornimmt. Unser heutiges, normales Leben ist allein schon durch die Einflüsse von außen belastend und energieraubend.  So kann man jedoch selbst entscheiden, ob man in seinem Leben einen positiven Ausgleich schafft oder die Lage durch nachlässige Lebensgewohnheiten weiter verschlechtert.

Dies ist nur ein laienhafter Versuch meinerseits, die Geschehnisse des Körpers aus diesem Blickwinkel zu beschreiben und erhebt keinen Anspruch auf Professionalität und Vollständigkeit. Doch vielleicht hilft es , dir ein besseres Verständnis für die Wichtigkeit der Schaffung eines belastungsarmen, eigenen Lebensraums. Ich wünsche dir allzeit gute Gesundheit.

Deine

signature neu

Über die Autorin:

Sylvia - gesundwege.com
Ich stehe für die Kraft der Liebe zum Ursprünglichen und Natürlichen und für die Wichtigkeit von einer starken Beziehung zu sich selbst, zu den Menschen, die man liebt und zu unserer Mutter Natur. Als Fachberaterin für holistische Gesundheit und Kräuterkundige freue ich mich von ganzen Herzen, Menschen auf ihrem Weg zu einer ganzheitlich natürlichen Lebensweise zu unterstützen.