Magst du die klassischen Vanille Kipferl so gern wie ich? Leider werden in der traditionellen Version große Mengen an Butter und Zucker verarbeitet. Ich habe mir also einige Alternativen angeschaut und daraus meine eigene Version der leckeren Kipferl abgeleitet.

Diese kannst du ganz ohne schlechtem Gewissen genießen und deiner Familie und Freunden anbieten, denn sie bestehen ausschließlich aus wertvollen und gesunden, basischen Zutaten wie Esskastanien, Mandeln und mehr…und das Wichtigste: sie schmecken einfach auch extrem gut. Esskastanien sind ausgezeichnete Mineralstoffspender und eine feine Alternative zu Gluten haltigen Getreiden, mit denen sonst die Leckerei gebacken wird.

Die Bourbon Vanille ist auch vielversprechend für die Gesundheit, äußerst lecker und gilt als Aphrodisiakum, Mandeln sind ebenso wie Datteln und Walnüsse perfekte Vitalstoff Ressourcen, die Kaki steckt voller Vitamine und Antioxidantien und Birkenzucker ist wie alle anderen Zutaten basisch und dazu noch zahnfreundlich.

Hier ist nun das Rezept für gemütliche Schlemmer Runden:

Was du brauchst:

100g frisch gemahlenes Mandelmehl (aus  Mandeln mit der brauner Haut)
200g roh veganes Esskastanienmehl
1 Kaki
5-6 Datteln
50g über Nacht eingeweichte Walnusskerne
4 El. Birkenzucker
2 Teelöffel Bourbon – Vanillepulver

kip1a

So wird´s gemacht:

Zuerst gebe ich das Mandelmehl, die Kaki, die Datteln, 1 Teelöffel Vanillepulver, 2 El. Birkenzucker und die Walnüsse in einen Mixer und mixe eine feine Masse daraus. Bei der Kaki achte ich darauf, daß keine Kerne in der Frucht versteckt sind. Durch das Einweichen sind die Walnüsse schön zart geworden und man spürt keine Krümel mehr. Dann schütte ich alles in eine Schüssel und mische das Esskastanienmehl darunter. Dabei knete ich mit der Hand alles soange, bis es eine homogene Masse ergibt (falls nötig, verarbeite noch etwas mehr Kastanienmehl, je nach Größe der Kaki könnte der Teig sonst noch zu feucht und klebrig sein). Hat die Masse schon guten Teig Charakter, gebe ich ihn auf ein Stück Backpapier, rolle mit dem Papier zu einer Rolle, umhülle sie mit dem Papier und lege sie für ½ Stunde ins Eisfach.

kip2a

Danach kann man die Rolle gut weiterverarbeiten.

kip4a

Ich schneide dünne Scheiben ab und forme aus ihnen die Kipferl. Diese kann man auf Roste eines Dörrapparates legen oder auf ausgelegte Backbleche (wie ich). Dann über Nacht bei 40 Grad trocknen lassen oder so wie ich bei 45 Grad und Umluft im Backofen (mit einem Spalt offener Klappe).

kip3a

Am nächsten Tag 2 Esslöffel Birkenzucker zu Staub zermahlen (mit einer elektrischen Kaffeemühle) und mit dem 2. Teelöffel Vanillepulver mischen.
In dieser Mischung alle Kipferl wälzen und dann auf einer Etagere oder einem schönen Teller servieren.

Viel Spass beim Nachmachen 🙂

Deine
signature neu

Über die Autorin:

Ich stehe für die Kraft der Liebe zum Ursprünglichen und Natürlichen und für die Wichtigkeit von einer starken Beziehung zu sich selbst, zu den Menschen, die man liebt und zu unserer Mutter Natur. Als Fachberaterin für holistische Gesundheit und Kräuterkundige freue ich mich von ganzen Herzen, Menschen auf ihrem Weg zu einer ganzheitlich natürlichen Lebensweise zu unterstützen.