In ketogenen der Ernährung fokussieren wir uns auf die Sorten Gemüse, welche oberirdisch wachsen
und wenig Zucker enthalten – als oberen Leitspruch.

 

Nun sind Pilze „eukarytische“ Lebewesen, weder Gemüse, noch wachsen sie oberirdisch, da
ihr Fruchtkörper aus einem unterirdischen Pilzgeflecht entsteht. Sie sind eine
eigene Spezies und laut der Wissenschaften eher mit den Insekten als mit
Pflanzen verwandt und ernähren sich von Holz, Stroh, Kompost oder anderen
organischen Stoffen.

Pilze haben jedoch eine zunehmende Bedeutung für unsere Ernährung. Das beginnt bereits bei

dem ordinären Champignon.

Aber besonders Waldpilze haben viele wertvolle Nährstoffe bei einem sehr geringen

Brennwert.

 

Pilze enthalten Vitamin D2 und viel Niacin

 

Als eine der wenigen Ressourcen aus dem Pflanzenreich (nur noch Flechten und Hefen haben diese
Fähigkeit auch) weisen Pilze einen Vitamin D Gehalt auf, 
 wirklich das echte Vitamin D2 – Ergocalcipherol. Dies kommt in Pflanzen vor und die D3 Variante kommt aus tierischen Quellen. D3 als auch D2 wurden schon lange besonders in den Wintermonaten substituiert, um die Bevölkerung vor Rachitis zu schützen. Beide sind nahezu gleichwertig, jedoch haben jüngere Forschungen ergeben, dass D3 von unserem Körper leichter verwertet werden kann. ( siehe Quellen am Ende)

 Leider kommt es nicht bei den normalen Dunkelzuchten aus dem konventionellen Bereich vor.

Besser sieht es mit Pilzzuchten aus, die mit UV Licht bestrahlt werden. Solche
Pilze enthalten auch aus den Zuchten hohe Vitamin D Werte. Am allerbesten sind
jedoch Pilze aus dem Wald.

 

Auch Niacin ist in Pilzen reichlich vorhanden. Beide Stoffe wirken sich intensiv auf den
Energiestoffwechsel aus und unterstützen eine
wirkungsvolle Fettverbrennung
.

 

 

Pilze enthalten außerdem auch:

Selen und Kupfer,

Folsäure und
Kalzium,

Vitamin C
und B -Vitamine von B1 bis B7,

Vitamin A, E
und K

Phosphor,
Magnesium und sogar Jod.

 

Sie sind auf Grund ihrer Zusammensetzung fördernd bei der Verstoffwechslung von
Kohlenhydraten und Fetten und damit eine gesunde Zugabe in unserer Kohlenhydrate
armen, aber fettreichen und Nährstoffe intensiven Ernährung.

 Die Nährwerte von Champignons: 100g = 0,2gFett, 0,6g Kohlenhydrate und 2,7g Protein

bei gerade 16kcal!

Ich habe das Glück, dass mir meine Mama aus den deutschen Wäldern gern Pilze sammelt und sie für mich trocknet. Das ist eine tolle Idee, sich mit diesem hervorragenden Lebensmittel zu versorgen. Allerdings nur in Maßen und nur im Rahmen der allgemeinen Nutzungsregeln des jeweiligen Waldgebietes.

Ein Pilzrezept nach indischer Art

Hier gebe ich dir noch ein Pilzrezept, welches ich liebe,

weil es mich an die Pilzsuppe meiner Mam aus meiner Kindheit erinnert….

Was du brauchst für 2 Portionen:

430 Kcal,  42g  Fett   5g   KH   5g  Protein =

pro Portion

(Wahlweise kann man hier noch Hühnchenfleisch addieren, um die Proteine zu erhöhen)

250 g Pilze, klein geschnitten

3 Knoblauchzehen,
fein geschnitten

1 Zimtstang 

6 Kardamomschoten und 1 Tl. Koriander gemörser

½ Tl. Kurkuma

1 Tl. Kreuzkümmel

2 Lorbeerblätter

1/2 Dose Kokosmilch

1 El. Kokosöl

2 El. Butter/ Ghee

1 El. Apfelessig

Einige Spritzer Stevia

2 Chilischoten

Salz

300ml Hühnerbrühe oder Rinderbrühe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Indische Pilzsuppe ohne Gewürze herauszufiltern….

Wie?

Zuerst in
einer Pfanne das Kokosöl anwärmen, darin den Knoblauch anschwitzen und dann die
Pilze dazu, zusammen mit den 2 Löffeln Butter. Solange kochen, bis sie eingeschrumpft
sind, dann vom Herd nehmen.

In einem 2.Topf die Fleischbrühe zusammen mit den Gewürzen: Kreuzkümmel, Kardamom,
Koriander, Lorbeer, Chilischoten, Kurkuma und Zimt zum Kochen bringen, 15 min
zugedeckt köcheln lassen.

Nun die Gewürze heraussieben und die Butter Knoblauchpilze in die Fleischbrühe geben.

Dazu die Kokosmilch, Salz, Apfelessig und einige Tropfen Stevia. Nochmals 5 min
aufkochen und mit frischem Koriander Grün servieren.

******************************************************************

Rezepte wie dieses sind Bestandteil des Coaching Programms,

um dir den konkreten Einstieg und die Umsetzung zu erleichtern.

 

Quellen Hinweise:

Br J Nutr. 2013 Mar 28;109(6):1082-8. doi: 10.1017/S0007114512002851. Epub 2012 Jul 11. Long-term vitamin D3 supplementation is more effective than vitamin D2 in maintaining serum 25-hydroxyvitamin D status over the winter months. Logan VF, Gray AR, Peddie MC, Harper MJ, Houghton LA. 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23168298

Am J Clin Nutr. 2017 Aug;106(2):481-490. doi: 10.3945/ajcn.116.138693. Epub 2017 Jul 5. Daily supplementation with 15 μg vitamin D2 compared with vitamin D3 to increase wintertime 25-hydroxyvitamin D status in healthy South Asian and white European women:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28679555

Hinweis:

Die Informationen auf dieser Webseite und in den Artikeln werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich als Informationsquelle für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Die Informationen stellen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen dar. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultiere bitte deinen Arzt oder Heilpraktiker.

 

 

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

close

Newsletter

... und informiert bleiben über die letzten Beiträge, aktuellen Angebote und Leistungen von Gesundwege.com

Logo Gesundwege