Ich bin ein sehr großer Fan von Pilzen.

Vor meiner Haustüre beginnen ausgedehnte Wälder und meine Pilz Saison beginnt im März und endet im Januar.

Neben den vielen herrlichen, essbaren Pilzen beschäftige ich mich auch sehr mit den Potentialen der Vital- bzw. Heilpilze. Das Wissen um diese besondere Form der Pilze reicht über tausend Jahre zurück und kommt sowohl aus der TCM als auch aus russischen Heil – Anwendungs-Überlieferungen. Russland und Amerika sind heute führend in der Erforschung des Potentials der Mykotherapie mit bestimmten Sorten von Pilzen.

Zu einem der wirksamsten und erfolgreichsten zählt der Chaga Pilz (Inonotus obliquus).

Er wächst aus der Rinde von Birken, Eschen oder Ahornbäumen, jedoch medizinisch angewendet wird allein der Chaga aus der Birke.

Verbreitung ist demnach – wie die Birke selbst- die nördliche Erdhalbkugel – besonders Nordeuropa die Tundra oder Kanada.

*

Chaga stärkt die Nebennierenfunktionen

Doch ich konzentriere mich hier auf seine Eigenschaften des Blutzucker-Ausgleichs, der starken antioxidativen, energetisch hebenden und stimmungsaufhellenden Wirkungen. All diese Eigenschaften sind besonders wichtig, wenn es darum geht, in Ketose zu kommen und… zu bleiben.

Wissenschaftler haben festgestellt, dass Chaga die Funktion der Nebennieren stärken kann. Für jeden, der die ketogene Ernährung startet ist es eine Herausforderung, schnell in die Energie zu kommen. Unser Körper muss sich dem Stress der Umstellung der Ernährung aussetzen und sich „anpassen“ an die neue Energie Ressource Fett als Brennstoff. Das setzt ihn unter Stress und diesen Stress müssen die Nebennieren abfangen können.

Eine solche Umstellungsphase kann mit vermehrter Müdigkeit, Schlafstörungen und körperlicher Schwäche einhergehen.

Erfahrungsgemäß ist Chaga eine große Hilfe, jedoch nicht im Sinne eines Medikaments. Seine Wirkung baut sich über Wochen/Monate auf aber dann kann man von einer generellen Stimmungsaufhellung und mehr Energie profitieren – und dies, ohne mit Koffein zu pushen!

Chaga hilft den Blutzucker auszugleichen

Eine weitere positive Eigenschaft des Chagas hilft uns dabei, die Übergangszeit der Ketoadaption zu verkürzen: denn Chaga hilft dem Körper, schneller die neue Blutzuckerbalance auf niedrigerem Niveau zu finden und Unterzuckerung zu vermeiden.

Seine Wirkung dabei ist, dass er die erwünschte Insulin Sensibilität verbessert. Jeder weiß, dass zu hohe Blutzuckerwerte auf längere Sicht drastische gesundheitliche Folgen haben können: Diabetes Typ 2 mit entzündete Arterien und Nervenkanäle, Augenleiden, schlecht heilende Wunden und Geschwüre an den Beinen, Nierenschäden und auch der Gefahr für einen Herzinfarkt.

Chaga enthält mehr als 100 verschiedene antioxidativ wirksame Pflanzenstoffe. Diese helfen unserem Körper zurück in eine bessere Selbstregulierung und unterstützen dabei die Funktionen der Organe- wie der Bauchspeicheldrüse. Dadurch kann sie wieder besser arbeiten und all ihre Funktionen im Bezug auf den Zucker-und Fettstoffwechsel ausüben.

Der größte Feind unserer Organzellen ist der oxidative Stress.

*

Chaga ist stark antioxitativ!

Er enthält:

 Betulin,

Betulinsäure, Beta Glucane

 Polysaccharide,

Sterole

Eisen, Zink, Bor,

Melanin,

Flavonoide, SOD 

Triterpene,

Germanium,

 und viele (Poly-)Phenole. Diese Eigenschaften fördern die Zell-und Nervengesundheit und stärken die eigene körperliche Abwehr gegen Erreger und Invasoren wie Bakterien, Viren, Parasiten oder gegen freie Radikale. (siehe Studienquellen am Ende)

Wegen seiner Komponenten kann er positiv auf

Die Hirn-Gesundheit und die kognitive Leistungsfähigkeit,

auf das Herzkreislaufsystem, Energie und Vitalität

und auf den Stoffwechsel wirken.

Ich nehme Chaga Tee als Trink-Kur zur allgemeinen Stärkung

Chaga bekommt man als Pulver, als alkoholischer Auszug oder in ganzen Pilz Brocken zu kaufen. Ich bevorzuge die Pilzbrocken aus Wildsammlung in Finnland oder Schweden.

*

Pilzpulver sind leider kaum für unser Verdauungssystem aufbrechbar und deshalb weniger oder gar nicht wirksam. Sie können auch leichter mit Schimmel kontaminiert sein oder mit „Hilfsstoffen“ getreckt sein, ohne, dass man es merken würde.

Alle alten Überlieferungen sprechen vom Tee Köcheln. Erst durch das längere Köcheln können die aktiven Substanzen herausgelöst werden und von unserem Körper aufgenommen und verdaut werden.

Ich koche meinen Chaga auf diese Weise

Dazu gebe ich in eine 1,2 Liter Kasserolle drei Brocken Chagapilz hinein und fülle mit gefiltertem Wasser auf. Dann köchele ich dies für ca. 30 min bei geringer Hitze (Stufe 2-3) und gieße diesen Tee in eine Thermoskanne für 2 Tage.  Dies ergeben 3 große Tassen Chagatee.

Ein toller Vorteil ist: ich kann diese drei Brocken mehrere Male wiederverwenden- bis zu 10 Mal gibt der Pilz weiter seine Inhaltsstoffe ins Wasser ab.

Der Tee schmeckt mild erdig mit einem ganz leichten Vanillehauch. Ich empfinde ihn als sehr angenehm und er kann mir leicht den Kaffee ersetzen, um für einige Tage eine Koffeinpause zu machen.

Für eine holistische Wirkung sollte er mindestens für 6 Wochen mit etwa 2 Tassen am Tag konsumiert werden. Es gibt keinerlei negative Nebenwirkungen bei längerem Konsum.

Einige Quellen:

https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs11094-006-0194-4

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4946216/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22462058/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17666849/

2 interessante Chaga Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=MU9J8UHKxhQ

https://www.youtube.com/watch?v=3bJiIpvRpeo

Chaga Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UChQaIF0rJQI2qcWVwKZY6Gg

👍Meine Chaga Quelle:

https://taiga-essentials.com/

Mein Video über den Chaga und wie ich ihn verwende findest du hier:

Brauchst du mehr Informationen darüber, was der wirklich gesunde Ketoweg von einer normalen Keto unterscheidet? Lies mein Buch und abonniere meinen Youtube Kanal– Willkommen in meiner Community!!

Hinweis: 

Die Informationen auf dieser Webseite und in den Artikeln werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich als Informationsquelle für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Die Informationen stellen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen dar. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultiere bitte deinen Arzt oder Heilpraktiker.

Alle mit * gekennzeichneten Produkte sind Affiliate Links. Es sind Produkte, die ich selbst nehme bzw. empfehle. Klickst du zum Kauf, unterstützt du damit diesen Blog und den Gesundwege Youtube KanalDafür meinen Dank!!

Möchtest du mir gerne einmal einen Kaffee spendieren? Prima 🙂 – Sende den Betrag an meinen Paypal Link: paypal.me/Gesundwege, herzlichen DANK!!❣