Als ich durch meine Ernährungs- und Lifestyle Änderungen endlich mein Gewicht und mein Lipödem reduzieren konnte, hatte ich zwischenzeitlich deutliche Anzeichen von weniger elastischer Haut an den Innenschenkeln und Innen-Oberarmen.

Wenn du auf die Low Carb / ketogene Ernährung umstellst, änderst du die Haupt-Brennstoff Ressource deines Stoffwechsels von Kohlenhydraten auf Fette. So ändern sich damit auch eine ganze Reihe an Stoffwechsel-Kaskaden und es bilden sich mehr von diversen Hormonen als zuvor. Andere Hormone gehen verringern sich. Dies alles zeigt sich darin, dass wir die Fettverbrennungs-Maschinerie starten aber auch darin, dass sich unser Hautbild -vorrübergehend – verändern kann.

*

An der Haut sehen wir als Erstes, wovon wir uns ernähren

Die Haut ist das, wovon wir uns die letzten Monate ernährt haben, denn unsere Haut hat eine rasche Regenerationsfähigkeit. Wenn die Ernährung jedoch arm an den wichtigen Bausteinen war, die zu einer gut versorgten und elastischen Haut führen, dann zeigt sich dies besonders dann, wenn wir rapide abnehmen. Die Haut beginnt zu hängen. Es kann auch sein, dass du die Nährstoffe noch nicht richtig resorbieren konntest und dadurch bestimmte Mängel entstanden.

*

Hautnährstoffe sind vor allem vollständige Proteine und gesunde Fette

Um der haut eine gewisse Elastizität zurückgeben zu können, braucht es vor allem vollständiges Protein. Das bedeutet, dass alle neun essentiellen Aminosäuren vorhanden sein müssen- plus Kollagen und Elastin und auch Vitamin C und Cholesterin, um wieder gesunde Hautzellen bilden zu können und die Spannkraft zu erhöhen.

Wie erreichst du das?

Iß sooft du kannst grasgefütterte, organische Lebensmittel und koche dir deine eigene Knochenbrühe. Zusammen mit der Ellag Säure und dem Vitamin C aus den Beerenfrüchten und guten und stabilen Fetten ist es möglich, die Haut wieder zu verbessern und ihre Spannkraft zu erhöhen.

Mache den Test für drei Monate und schaue, was geschieht.

Achte auf die Hydration

Nichts ist schädlicher als Dauer-Sonnenbestrahlung und Dehydrierung! Leider ist Dehydrierung -je älter wir werden- immer eher ein Thema und es nützt nicht viel, nur viel Wasser zu trinken. Es braucht auch entsprechend Ionen bzw. Elektrolyte, damit das Wassertrinken nicht noch mehr dehydriert und das Wasser im Körper gebunden werden kann.

*

Halte dich fit und aktiv

Meine vorübergehenden Hautschwächen konnte ich wunderbar mit wöchentlich 3-4 Trainingseinheiten und der gesunden Form der ketogenen Ernährung korrigieren. Noch besser wurde es, als ich auch regelmäßig zu fasten begann.

Fasten verbessert die Haut durch Autophagie

In Studien wurde gezeigt, dass die Erneuerung der Haut mit dem Alter immer schwieriger wird, weil ältere Menschen weniger fasten, weniger Proteine essen und schneller dehydrieren. Alle diese Faktoren wirken sich nachteilig auf die Spannkraft und Versorgung der Haut aus, weil sich durch die Verringerung der Autophagie in Verbindung mit Dehydrierung leichter Ablagerungen an den Kollagenfasern der Haut bilden, die verhindern, dass die Haut sich zusammenziehen kann.

*

Autophagie entfernt diese Ablagerungen

Da Autophagie jedoch nur nennenswert im Fastenzustand stattfindet, ist es von Vorteil, mehrmals in der Woche das Essenszeitfenster auf 4-6h einzuschränken.

Wenn dann achtsam auf Feuchtigkeits-und Spüleffekt geachtet wird durch richtiges Trinkverhalten und im Anschluss an das Fasten beste Nährstoffe für die Haut Neubildung gewählt werden, können wir uns auf eine schrittweise Verbesserung des Hautbildes freuen.

Natürlich gelingt dies nicht innerhalb von wenigen Wochen doch es lohnt sich. Wir haben ja auch nicht „über Nacht“ unsere haut durch Gewichtszunahme gedehnt, so dass vielleicht auch Dehnungsstreifen entstanden sind.

Starte heute und vertraue deinem Weg! Viele Erkenntnisse kommen auch erst, wenn man etwas ändert. Vertraue dir und vergleiche dich nicht mit anderen. Gib einfach dein Bestes und setze dir realistische Ziele und…

Das Einzige, was wirklich die Haut nachhaltig nährt – kommt von innen, nicht von außen durch Cremes oder Lotions.

Man kann damit zwar die haut feucht halten und pflegen aber die Strukturverbesserung kann nur durch Abbau und Aufbau erfolgen. Dafür braucht es die richtigen „Bausteine“ und die findet man in der gesunden Form der ketogenen Ernährung.

Quellen:

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24287182/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6121946/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24140022/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24401291/

Mein Video zum Thema:

Hinweis:  Die Informationen auf dieser Webseite und in den Artikeln werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich als Informationsquelle für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Die Informationen stellen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen dar. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultiere bitte deinen Arzt oder Heilpraktiker.

Alle mit * gekennzeichneten Produkte sind Affiliate Links. Es sind Produkte, die ich selbst nehme bzw. empfehle. Klickst du zum Kauf, unterstützt du damit diesen Blog und den Gesundwege Youtube KanalDafür meinen Dank!!

Möchtest du mir gerne einmal einen Kaffee spendieren? Sende den Betrag an meinen Paypal Link, herzlichen DANK!!❣ paypal.me/Gesundwege