Keinen Tag mehr ohne Knochenbrühe

Keinen Tag mehr ohne Knochenbrühe

Was sich für den einen oder anderen wie ein kleiner Horror anhört, ist das Geheimnis, welches auch die gute alte Hühnersuppe so heilend und wohltuend macht: das ausgiebige Kochen von Knochen, Knorpel und Sehnengewebe, welches sonst für uns nicht konsumierbar wäre, wird auf diese Weise in eine schmackhafte und äußerst gesunde Knochenbrühe verwandelt.

Die gesundheitlichen Vorzüge sind vielfältig

Knochenbrühe ist mein Hauptmittel zur Regeneration der Darmfunktionen, zur nahrungs-basierten Unterstützung der Heilung einer irritierten, entzündeten und löchrigen Darmwand, zur Korrektur von falschen Darmbesiedlungen und zur Verstärkung des Immunsystems.

Knochenbrühe setzt dort an, wo viele andere Lebensmittel oft nichts mehr bewirken. Sie enthält nicht nur sehr viele wichtige Nährstoffe, sie ist auf fast magische Weise besänftigend, nährend und heilend für die allermeisten Darm,-Gelenks- und Immunsystem Probleme, die man sich denken kann.

Forscher der Weston A. Price Fondation erklären, dass Knochenbrühe Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium, Phosphor, Schwefel und Silizium in besonders leicht zu resorbierender Form enthält. Sie enthält Glukosaminoglykane (GAGs, wie Glukosamin, Hyaluronsäure und Chondroitinsulfat), welche Entzündungen und Gelenkschmerzen reduzieren können, weil sie helfen, Elastin und Kollagen rund um Knochen und Gelenke zu erhalten und zu einer Wiederherstellung der Darmschleimhaut beitragen.

(Quelle: https://www.westonaprice.org/health-topics/why-broth-is-beautiful-essential-roles-for-proline-glycine-and-gelatin/)

Knochenbrühe ist mehr als Kollagen

Sie besteht hauptsächlich aus Stoffen, welche nur selten in anderen Lebensmitteln regulär enthalten sind. Dazu zählen bestimmte Aminosäuren wie beispielsweise Prolin, Glutamine und Arginin, Kollagen und Galantine, diverse Spurenelemente und andere Komponenten.

Kollagen ist nicht nur eine Hauptkomponente für unser Knochen- und Stützsystem, für Bänder, Sehnen und Knorpel, sondern auch für die Gesundheit unsere Zähne, Haare und auch der Augenglaskörper.

Mit dem steigenden Kollagen Level steigt auch unsere optische Attraktivität, denn Kollagen ist ein Hauptmerkmal für jugendliches Aussehen und elastischem Gewebe.

Auf diese Weise unterstützt die Knochenbrühe die Regeneration nach der Gewichtsreduktion, kann das Bindegewebe wieder festigen und liefert die wichtigsten Mineralstoffe, um eine Heilung von innen nach außen anzuschieben. Wie wir ja bereits erfahren haben, basieren die allermeisten der heutigen Erkrankungen auf den Folgen von massiven Nährstoffmängeln. Nährstoffmängel ergeben sich sehr oft aus der Tatsache, dass wir sie nicht mehr ordentlich resorbieren können. Knochenbrühe hilft dem geplagten Darm auf sanfte Weise, Entzündungen zu reduzieren und eventuelle Schadstellen in der Darmwand zu sanieren.

Abends genossen unterstützt die Knochenbrühe eine gute Schlafqualität und tagsüber mentale Ausgeglichenheit.

Knochenbrühe enthält unter anderem auch Kalium und Glycin. Kalium hilft unserem Körper bei der ph Balance und zusammen mit Glycin unterstützt es die Lebergesundheit und Entgiftungstätigkeit des Organs. Kalium sorgt auch dafür, dass die Nieren entlastet werden.

Die in der Knochenbrühe enthaltenen Aminosäuren unterstützen den gesamten Stoffwechsel, die Knochenmineralisierung, die Nährstoffresorption, der Reparatur von Muskelgewebenach dem Training und schützt unter Anderem vor oxidativem Stress.

Knochenbrühe von Weidetieren enthält die meisten Nährstoffe und gesunden Komponenten, wie neunzehn diverse Aminosäuren und  Elektrolyte.Letztere sind für eine reibungslose Signalweiterleitung in den Nerven besonders wichtig und somit auch für den Taktgeber des Herzens.

Knochenbrühe ist eine ernst zunehmende Ressource zum „Reverse Aging „

Wir brauchen eine Balance zwischen den Proteinen, welche für den Muskelaufbau gut sind aber wir brauchen auch Aminosäuren, welche das Bindegewebe, die Faszien, Gelenke, Sehnen, Bänder und Knorpel , die Gefäße und Haut und Haare stärken und reparieren. Dafür ist Knochenbrühe perfekt geeignet.

Prolin und Glycin hält uns „zusammen“ und unterstützt gleichzeitig die Entgiftung durch die Förderung von Glutathion.

Die meisten der Kundinnen und Klientinnen beklagen einen Rückgang von Attributen der Jugendlichkeit und Vitalität und dies betrifft die Beweglichkeit, die Elastizität der Haut, die Mineralisation der Knochen und der Zähne, die Gelenke Steifheit, die Brüchigkeit des Haares, einer gewissen Gefäß Sprödigkeit und die nachlassende Geschmeidigkeit der Muskeln, Sehnen und Bänder, eines löchrigen, schlecht funktionierenden Darms und eines schwachen Immunsystems.

DIES SIND ALLES ALTERSERSCHEINUNGEN.

Und die Knochenbrühe ist ein wertvolles, ganzheitliches Mittel zum Reverse Aging, denn sie bringt Gewebe wieder zusammen, repariert, verbindet und fördert Regeneration. Somit gehört sie für mich zum Spitzenprodukt und ist fester Bestandteil der gesunden, ketogenen Ernährung.

Selber kochen oder fertig kaufen?

Mir erschien das tagelange Auskochen von schwer zu bekommenden Knochen guter Weidetiere anfangs als etwas mühsam. Hühnerknochen, Haut und andere teile vom Huhn brauchen mindestens 24h , bei Rinderknochen sind es sogar 48h. Dieses Kochen braucht einiges an Energie, wenn man nicht einen Slow Cooker besitzt.

Ich hatte mich für den Anfang entschieden, fertige Knochenbrühe zu kaufen.

Dieser Anbieter  verwendet nur Rinderbeinknochen von 100% australischen grasgefütterten Kühen, die ihr ganzes Leben auf der Weide verbringen. Wir kochen diese Knochen, um die besten Nährstoffe aus ihnen herauszuholen. Ihr Knochenbrühenprotein enthält keine Zusatzstoffe, Hormone, Soja, Gluten oder Zucker, die irgendwo auf dem Weg hinzugefügt werden!

Diese Packung  ist eine Monatsration und es gibt sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Sie ist bei Amazon bestellbar.

Die folgenden Links sind alle Affiliate Links. Klickst du zum Kauf einen dieser Links, werden mir einige Cents gutgeschrieben- dir jedoch entsteht dadurch kein finanzieller oder sonstiger Nachteil. Mit dem klicken unterstützt du meinen Youtube Kanal, wofür ich dir von Herzen danke.

Dies ist ein Rinderbrühe-Konzentrat , welches aus 100% grasgefüttertem, hormonfreiem Rindfleisch aus Australien und Neuseeland gewonnen wird. sie stellen die Brühe so natürlich und einfach wie möglich her für einen unbeschwerten, schnellen Genuss.

Später bekam ich doch Lust, die Knochenbrühe selbst zuzubereiten und auf Vorrat zu kochen, da ich endlich einen vertrauenswürdigen Fleischer gefunden hatte, der mir meine gewünschten Knochen besorgte.

Hier ist das Rezept, welches ich zum Kochen verwende:

Herstellung einer wertvollen Knochenbrühe

Für das Kochen von Brühen, Knochen und Fleisch ist nichts besser als ein Slow Cooker geeignet. Mit ihm entstehen trotz langen Kochens keine Acrylamide und wir arbeiten dabei strom- und kostensparend.

Welchen Slow Cooker empfehle ich?

Es gibt viele tolle Modelle. Meiner ist ein 4,7l Gerät und diesem hier am Ähnlichsten. Ich verwende ihn für einen zwei Personen Haushalt:

Was du brauchst:

o 1Kg Rindsknochen (geschnitten, damit das Mark besser herausgelöst werden kann)
o (optional: ca. 500-600g Rindleisch zum Kochen (alles nach Möglichkeit vom Weiderind, Galloway oder Wasserbüffel….oder vom Hirsch)
o drei Möhren
o drei Selleriestangen
o 1 Poreestange
o Apfelessig
Ich füge oft auch noch Zitronengras, Rosmarin oder ein anderes Gewürzkraut hinzu, welches reich an Silizium ist. Silizium braucht sehr lange zum Herauslösen (kochen), deshalb nutze ich diese Gelegenheit.
➔ 2 -3 Schraubdeckel Weckgläser und ein Sieb

Wie es gemacht wird:
1. Du wäscht die Gemüse und das Fleisch
2. Du legst die Knochen und das Fleisch in den Topf, füllst mit ½ Tasse Apfelessig und Wasser auf und lässt dies eine Stunde stehen.
3. Nun fügst du die Gemüse und Kräuter hinzu und stellst den Topf auf Stufe 2 beim Kochen.
4. Du notierst dir die Startzeit
5. Nach einem Tag kochen kannst du die Knochen kurz herausnehmen, mit einem scharfen Gegenstand das bereits bröslige Mark ankratzen oder herauspicken und wieder in den Topf zurückgeben.
6. Fülle eventuell eingekochte Flüssigkeit wieder auf und koche auf Stufe 1 weitere 24h
7. Am Ende stelle den Topf aus und fülle die Brühe durch ein Sieb in gereinigte, bereit gestellte Schaubdeckel Gläser.

Das Fleisch kannst du im Nachhinein der Brühe wieder zugeben oder extra verzehren. 

 

Herzlich,

signature neu

Hinweis:

Die Informationen auf dieser Webseite und in den Artikeln werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich als Informationsquelle für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Die Informationen stellen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen dar. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultiere bitte deinen Arzt oder Heilpraktiker.

 

Wie du deine Haut zum Strahlen bringst

Wie du deine Haut zum Strahlen bringst

 

Meine Kurzantwort auf diese Frage: ich folge der gesunden Keto. Aber es liegt noch mehr dahinter, der Haut wirklich das zu geben, was sie braucht, um lange samtig, leuchtend und weich zu sein.

Unsere Haut ist der Spiegel dessen, was sich im Innern abspielt. Zu unserem Hautbild gehören die Beschaffenheit der Haare und Nägel und auch die Funktionsweise unserer Schleimhäute.

In diesem Beitrag soll es jedoch einfach einmal um die Schönheitspflege der Haut gehen.

Unsere Haut braucht Nahrung

Die beste, ganzheitliche Pflege ist eine nährstoffreiche Versorgung von innen. Unsere Haut braucht sowohl die fettlöslichen Vitamine: Vitamin A, E, D und K als auch die wasserlöslichen Vitamine der B- Gruppe und Vitamin C.

Mit dem Alter verliert unsere Haut vor allem an Spannkraft und an Feuchtigkeit.

Für diese Eigenschaften benötigt unsere Haut die Komponenten, um Kollagen aufzubauen- bestimmte Aminosäuren. Natürlich kann unsere Haut sich nur vor Austrocknung schützen, wenn sie sich ausreichend rückfetten kann- einen eigenen Schutzfilm aufbauen. Dazu braucht sie ebenfalls Ressourcen- gute Fette -vor allem in der Nahrung.

*

Waschen ja, aber nicht übertrieben

Da die Haut Flächen- mäßig unsere größte Barriere zwischen „außer- körperlich“ und dem Inneren darstellt,

ist es umso wichtiger zu verstehen, dass wir unserer Haut keinen Gefallen tun, wenn wir ihren Schutzfilm konsequent mit chemischen Mitteln herunterwaschen. Zum einen trocknet sie dadurch sehr schnell aus, weil sie diesen Film nicht so schnell wiederaufbauen kann, bevor wir uns erneut duschen und alles herunter waschen.

Je heißer das Wasser beim Duschen ist, umso weiter öffnen sich die Poren. Das bedeutet auch, umso tiefer dringt die Reinigung und Entfettung ein. Ist der „Schutzmantel“ unserer Haut relativ intakt, dann schützt sie sich selbst zu einem hohen Maße vor Bakterien und Keimen. Eine tägliche Waschung mit heißem Wasser und Duschmitteln ist deshalb nicht notwendig. Schweiß und Schmutz lässt sich gut auch mit lauwarmem Wasser und milden Seifen aus Naturmaterialien abwaschen.

*

Ich liebe die Seifen von Dr. Bronner- speziell die Pfefferminz- Flüssigseife. Sie macht herrlich frisch! An Tagen, an denen ich mir nicht die Haare wasche, dusche ich ohne Warmwasser – also so kühl, wie das Wasser bei uns aus der Leitung kommt. Dies hält die Poren dichter und es reicht, um Schlaf und Nachtgeruch herunter zu waschen, ohne die Haut mit zu viel Mitteln zu sehr auszutrocknen. Wenn ich aus der Dusche komme, dann tupfe ich meine Haut nur leicht ab und versorge sie danach – wenn sie noch leicht feucht ist- mit meiner selbstgemachten Hautpflege Mixtur.

Diesen Mix verwende ich sowohl täglich für meine Haut als auch als Haarpackung 1-2x im Monat. Das Rezept gibt’s weiter unten 😊.

Sonnenbaden ist wunderbar – in Maßen

Mein Leben lang schon bin ich wie eine Eidechse: sobald die Sonne zum Vorschein kommt, versuche ich draußen zu sein und genieße die Wärme. Ich liebe es, meine Haut dem Sonnenlicht auszusetzen- ohne einen chemischen Sonnenschutz zu verwenden.

Aufgrund des Kokosöls auf der Haut, habe ich einen geringen LSF von 10. Das reicht mir, denn länger als 30-40 min bleibe ich nicht am Stück in der Sonne, dann wechsle ich in den Schatten oder bekleide mich entsprechend. Die Mittagssonne meide ich und wenn es sehr sonnig ist, dann nehme ich ein zweites Sonnenbad am Tag.

*

Dieses Sonnenbad nehme ich „in Aktion“: entweder beim Wandern, beim Schwimmen oder auf dem Trampolin. Die Kombination von beidem ist wunderbar für die Haut. Sie profitiert von der Bewegung der Lymphflüssigkeit und von der verbesserten Zirkulation des Blutes. Das Sonnenlicht wird in unserer Haut in Vitamin D umgewandelt und dafür braucht es Cholesterin, Vitamin C, Selen, Zink und Magnesium. Um sich zu schützen, nimmt unsere Haut- wie die jungen Rosenblätter-  „Farbe“ an. Dazu verwendet unsere Haut Vitamin A – aus fettem Fisch, Landeiern, gutem Weidefleisch oder rot/gelb/grünem Gemüse (dafür braucht es jedoch sehr große Mengen, denn die Umwandlung von Beta Karotin in Retinol ist sehr gering). Wer diese Nährstoffe nicht ausreichend zur Verfügung hat, kann leichter einen Sonnenbrand bekommen.

Eine Ernährung mit gesunden Proteinen und Fetten und vitaminreicher Frische-Nahrung

Die Gesundwege Keto beinhaltet alles, was unsere Haut gesund, glatt und leuchtend erhält. Reichhaltige tierische Produkte wie gutes Fleisch, Eier, Fisch, Fermente, gekeimte Samen und viel Grün. Zur perfekten Hautpflege gehört auch regelmäßiger Konsum von Knochenbrühe. In diesem Beitrag erfährst du mehr darüber.

*

Weitere Faktoren, welche das Leuchten verhindern

Unser Körper besteht im reiferen Alter aus ca. 50-60% Wasser. Dem müssen wir gerecht werden, wenn wir eine glatte, leuchtende Haut haben möchten. Stündlich eineige schlucke reines Wasser zu trinken, ist eine Grundvoraussetzung, um gut hydriert zu bleiben und damit auch unsere Haut zu unterstützen. Wenn die Leber schlecht entgiften kann, nimmt sie die Haut zur Hilfe.

Wenn unsere Haut zu Ekzemen und entzündlichen Pusteln neigt, dann zeigt sie an, was in Innern aus der Balance gekommen ist, die Entgiftung und Reinigung im Innern stockt. Die Haut kann auch grau und müde aussehen, weil ihr nicht nur viel Körperpflege Chemie, sondern auch viel Kunstlicht, ein schlechtes Raumklima und zu wenig Durchblutung geboten wird.

Ekzeme können von Lebensmittel Unverträglichkeiten und Autoimmun Geschehen zeugen. Die Haut ist der äußere Teil der Schleimhäute innen: Bronchien, Darmschleimhaut, Magenschleimhaut und weitere…Mit dem Lipödem und der Cellulite zeigt uns die Haut auch eine fortgeschrittene Verletzung und Vernarbung der Faszien- des Bindegewebes an. Um diese Schäden zu beheben braucht es viel Disziplin und viele Veränderungen an mehreren Stellen: einen veränderten Lifestyle.

Hole dir die Liste der gesunden, ketogenen Lebensmittel und schaue, welche Nahrung deiner Haut das gibt, was sie wirklich braucht.

Doch es ist möglich!

*

Hier nun mein Rezept, welches ich zur äußeren Pflege meiner Haut verwende:

Ich nehme ein großes Stück eines frischen Aloe Blattes, geschält

Einen Esslöffel Bio Kokosöl

10 Tropfen Grapefruitöl oder Orangenöl

*

Und 10 Tropfen Pfefferminzöl

Das Aloestück schäle ich, so dass nur das Gel übrig ist und mixe es zu einer Flüssigkeit. Das Öl schmelze ich sacht bei niederer Hitze, dann vermische ich beides und rühre dann die ätherischen Öle darunter- fertig. Diese Mixtur ist 2-3 Tage haltbar, im Kühlschrank auch fünf. Dann mache ich mir eine neue.

*

Du kannst auch Aloe Trink-Gel verwenden, wenn du keine frische Aloe zur Verfügung hast. Ich ziehe mir seit Jahrzehnten meine Aloe Vera Pflanzen in Töpfen. Sie „kindeln“ rasch, so dass man immer weitere pflanzen ziehen kann. Dies alles musst du jedoch nicht nachmachen. Fertiges Aloe- Gel ist inzwischen leicht zu bekommen.

Alle mit Sternchen* versehenen Anzeigen sind Affiliate Links

Haftungsausschluss:

Die Informationen auf dieser Webseite und in den Artikeln werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich als Informationsquelle für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Die Informationen stellen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen dar. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultiere bitte deinen Arzt oder Heilpraktiker.

Bevor du an Fettabbau denkst, ermittle deinen Langzeit- Blutzuckerwert

Bevor du an Fettabbau denkst, ermittle deinen Langzeit- Blutzuckerwert

Bevor du an den Abbau von Lipödem-Fettgewebe denken kannst, ist es wichtig, dass du etwas über den Einfluss von Glukose auf unser Blut erfährst.

Zucker und Kohlenhydrate werden in unserem Körper zu Einfach-Zucker bzw. Glukose aufgespalten. Das bedeutet, einzelne Glukosemoleküle wandern durch den Blutkreislauf, um in die Zellen zu gelangen, wo sie von den Mitochondrien in ATP umgewandelt werden. ATP ist unsere Energie Einheit.

Die Aufnahme von Kohlenhydraten und die Verwendung der daraus erzeugten Energie sollten sich in etwa die Waage halten. Bei einem Überangebot von Glukose wird diese in Muskel-oder Leberglykogen umgewandelt und gespeichert.

Wenn diese Speicher jedoch gefüllt sind, wandelt unser Körper die Glukose in Fettgewebe um- unserem Energiespeicher.

Frauen mit einer Fettverteilungs-Störung –dem Lipödem – haben ein besonderes Problem. Dieses Lipödem Fett agiert nicht in jedem Falle wie normales Körperfett. Es hält sich selbst in einem chronisch entzündeten Zustand und ist gegen normale Gewichtsreduktions – Bemühungen relativ resistent.

weiterlesen…

Wie du effektiv dein 48-72h Langzeitfasten brechen kannst

Wie du effektiv dein 48-72h Langzeitfasten brechen kannst

Im ersten Beitrag über dieses Thema sprach ich über die Vorzüge des Langzeitfastens und im 2. Über die Durchführung. Nun kommt der Teil, der auf keinen Fall unterschätzt werden darf: das korrekte Fastenbrechen.

Bitte vergiss nicht, dass dies alles immer im Rahmen meines Konzepts von Steigerung des gesundheitlichen Status Quos zu sehen ist. Es gibt auch andere Formen und Durchführungen des Langzeitfastens- im Rahmen anderer gesundheitlicher Konzepte – so, wie es viele Wege nach Rom gibt 😉.

weiterlesen…

Keto vegan? Meine Gedanken dazu

Keto vegan? Meine Gedanken dazu

In meine Facebook Gruppe treten immer wieder Leute ein, die sich auf die vegane Form der ketogenen Ernährung spezialisieren wollen. Ich selbst bin in der Vergangenheit trotz meines erfolgreichen Abschlusses der Ausbildung zum „Fachberater für holistische Gesundheit „bei der Akademie der Naturheilkunde von der veganen Ernährung zur gesunden ketogenen Ernährung gewechselt, weil ich auf vegane Art und Weise weder mein Lipödem, noch meine Insulin Resistenz stoppen, bzw. heilen konnte.

weiterlesen…

Was tun bei Histamin Intoleranz

Was tun bei Histamin Intoleranz

Histamin ist ein lebenswichtiger Neurotransmitter und dieser Stoff ist in direkt oder indirekt in nahezu allen Lebensmitteln vorhanden.

Niemand ist tatsächlich Histamin „intolerant“ , das wäre lebensbedrohlich aber wenn wir Histamin im Körper anreichern- mehr als wir vertragen- dann kann es zu Symptomen führen, von denen man uns erklärt, wir seien „intolerant“.

weiterlesen…

Acht prominente Formen des Fastens auf einen Blick

Acht prominente Formen des Fastens auf einen Blick

Ja, es geht immer noch um die älteste, kostengünstigste und kraftvollste Gesundheits- Vorsorge Strategie, die es gibt. Fasten gehört normaler Weise ganz normal in unser Leben und wir profitieren vom Fasten in vielfältigster Weise, weil es dafür sorgt, dass unser Stoffwechsel eher in die Homöostase ( Stoffwechsel Balance) kommt. Fasten stärkt das Immunsystem, Fasten regeneriert die Zellen, Fasten hebt das Energieniveau und Fasten reduziert das Körperfett, wenn man weiß, wie es richtig gemacht wird.

weiterlesen…