Das Spurenelement Selen ist mit einer gewissen Vorsicht zu genießen, denn die Angst vor einer möglichen Selen-“ Vergiftung“ ist oft größer als das Wissen um seinen Nutzen. Die tägliche Aufnahme von Selen ist wichtig aber auch das richtige Maß.

Die deutsche Gesellschaft für Ernährung gibt vor, dass Männer täglich 70 und Frauen täglich 60 Mikrogramm Selen zu sich nehmen sollten. Der therapeutische Bereich der Selenaufnahme bewegt sich im 200-300 Mikrogramm Bereich für beide Geschlechter (Angaben aus „Handbuch Nährstoffe“ Burgerstein, Trias Verlag).


Warum Selen?

Selen ist ein Spurenelement, welches wir für die Gesunderhaltung des Herzens, des Immunsystems und der Schilddrüsenfunktionen benötigen.

Selen stärkt das Immunsystem, indem es die Antikörper- und Lymphozyten Bildung unterstützt. Das verringert die Infektanfälligkeit und hemmt die Ausbreitung diverser Viren im Körper. Bei akuten Infekten hat sich eine kurzzeitige Einnahme von Selengaben als positiv herausgestellt.

Auch um das Enzym Glutathionperoxidase herstellen zu können, ist Selen notwendig. Dieses und weitere Enzyme braucht es zur Entgiftung der Leber. Es schützt die Zellen vor Zerstörung und Stress und es ist in der Bekämpfung von Krebszellen wichtig.

Bei der Konvertierung der Schilddrüsen Hormone von T4 in T3 ist es beteiligt. Besonders bei Schilddrüsen Unterfunktion ist es wichtig zu kontrollieren, ob ein Selenmangel vorliegt.


Selen ist ein Entgiftungsschlüssel

Selen hilft bei der Entgiftung von Schwermetallen, besonders bei Quecksilber.

Wenn man gern Fisch und Seafood isst- so wie ich- dann braucht es eine gute Entgiftungsstrategie. Selen ist ein Schlüsselelement dabei.

Wenn schon eine Lebererkrankung wie Fettleber, Hepatitis oder Zirrhose vorliegt, dann ist dies meist mit einem Selenmangel verbunden. Die Leber ist unser wichtigstes Entgiftungsorgan, deshalb brauchen wir einen Überblick darüber, ob wir mit Selen gut versorgt sind. Eine gute Leberfunktion macht die Resoption von Selen erst möglich und anders herum braucht es Selen, um die Leber bei der Gesunderhaltung zu unterstützen.

Bei Erkrankungen, die mit Entzündungen einhergehen, ist es vorteilhaft, auch immer einen Selentest machen zu lassen.

Fakt ist, dass Herzinfarkt Patienten einen zu niedrigen Selenspiegel aufweisen im Vergleich zu gesunden Personen.

Es gibt die Kershan Krankheit, eine akute Herzinsuffizienz, welche auf Selenmangel zurückzuführen ist.

Eine abwechslungsreiche und vitalstoffintensive Ernährung sollte die Selenversorgung sicherstellen.


Selenhaltige Lebensmittel sind beispielsweise:

Die meisten Seefische wie Sardinen und Thunfisch

Paranüsse

Seafood wie Muscheln, Austern und Schrimps

Rotes Fleisch

Pilze – aller Art

Samen wie Sonnenblumenkerne oder Chiasamen


Woran erkennst du Selenmangel?

Einen Selenmangel erkennt man unter anderem daran, dass es

 zu Fruchtbarkeitsstörungen bei Männern und Frauen,

vermehrten Muskelschmerzen,

 zu Immunschwäche,

zu schwacher Schilddrüse

 und zu Infektanfälligkeit kommen kann. Ein Selenmangel ist auch bei der rheumatisch Arthritis, bei der Veränderung der Haarstruktur,bei Neurodermitis, bei vielen Augenkrankheiten, bei einer Herzvergrößerung oder Schwangerschaftsdiabetes ein möglicher Faktor.


Selen braucht Co Faktoren, um wirksam zu werden

Damit Selen im Körper wirksam eingesetzt werden kann, braucht es bestimmte Co Faktoren, die ebenfalls vorhanden sein müssen. Das sind beispielsweise Vitamin C und e

Vitamin A und Zink sowie die Omega 3 Fettsäuren EPA und DHA.

Anhand dieses Beispiels wird wieder deutlich, wie wichtig eine nährstoffintensive, abwechslungsreiche Mischkost notwendig ist, um sich mit allen wichtigen Spurenelementen zu versorgen.

Ohne die wichtigen Omega Fettsäuren aus tierischen Quellen ist dies schwierig, denn wenn unser Verdauungssystem mit all seinen Organen nicht vollkommen gesund ist, ist die Umwandlungsrate der pflanzlichen Omega 3 Fettsäuren in das volle Spektrum immer schwerer.

Auch Zink ist zwar in pflanzlichen Nahrungsmitteln reichlich vorhanden, doch haben vegan lebende Personen oft einen größeren Zinkmangel aufgrund der vielen Antinährstoffe der pflanzlichen Nahrung, so dass diese die Zinkaufnahme blockieren.

Ebenso ist die Umwandlung von Beta Carotin in Vitamin A nicht leicht, wenn die Leber einen Selenmangel aufweist. Unser Körper kann jedoch nur Retinol – also reines Vitamin A verwenden.  

Von all den Resoptions- und Umwandlungsproblemen sind auch Personen mit Darmkrankheiten betroffen.


Was ich dir empfehle?

Wähle eine Ernährungsweise, die entzündungshemmend ist und eine hohe Vitalstoff- und Nährstoffdichte aufweist, so dass dein Körper gesunden kann. Behalte deinen Selenspiegel im Auge, besonders, je älter du wirst und / oder wenn du an den genannten Krankheiten leidest.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Signature-pink-e1420292269745.png


Hinweis:

Die Informationen auf dieser Webseite und in den Artikeln werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich als Informationsquelle für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Die Informationen stellen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen dar. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultiere bitte deinen Arzt oder Heilpraktiker.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

close

Newsletter

... und informiert bleiben über die letzten Beiträge, aktuellen Angebote und Leistungen von Gesundwege.com

Logo Gesundwege