Es ist ein Unterschied, ob man seine Energie oder seine Zeit einteilt. Beim Zeitmanagement kommt es darauf an, Entscheidungen zu treffen, die dir helfen mögen, deine geplanten Dinge zu erledigen. Aber dies hilft nicht, wenn du erschöpft bist.

Es gibt verschiedene Arten von Energie:

Ziele, Träume und Erfüllung schenkt dir Motivations-Energie

Vertrauen, Freunde und Familie schenken dir emotionale Energie

Offen für Neues sein, Erfahrungen sammeln und Wissen schenken dir intellektuelle Energie

Und Schlaf, Erholung und Sport / Bewegung schenken dir physische Energie.

 

Du hast dich in deinem Leben vorangebracht, hast angewendet, was du in Selbstlernbüchern lesen konntest und immer wieder erfahren, wie wichtig es ist, Lebensziele zu haben. Aber das ist nicht das Allerwichtigste, denn wer interessiert sich groß für große intellektuelle und emotionale Erfahrungen, wenn er erschöpft ist?

Die tatsächliche physische Erholung ist etwas, worüber weniger gesprochen wird, weil sie jeder einfach voraussetzt.

Stell dir vor, dein Körper wäre ein Auto und du hast für dein Leben nur dieses eine Gefährt. Ohne Bewegung wird es einrosten. Wenn dein Körper eingerostet ist, fühlst du dich unmotiviert und erschöpft.

  1. Wir brauchen Pausen

Wir sind auch nicht dazu geschaffen, acht Stunden am Stück durchzuarbeiten, eigentlich brauchen wir eine mindestens 10 min Pause- jede volle Stunde. In dieser Pause sollte man sich unbedingt bewegen, laufen, wenn man sonst die ganze Zeit sitzt oder zumindest aufstehen und wenigstens 2 min umhergehen.

  1. Wir brauchen Erholung

Eines vom Schlimmsten, was unserem Körper widerfahren kann, ist Schlafmangel über eine längere zeit hinweg. Ohne mindestens 7-8h Schlaf in der Nacht- am besten von 22.30Uhr bis 6.30 Uhr, schafft der Körper es nicht, sich wirklich zu erholen und defekte Zellen zu recyclen.

  1. Wir brauchen passende Nahrung

Diese Nahrung muss unseren biologischen Bedürfnissen angepasst sein. Ein Auto nimmt auch nicht jede Form von Brennstoff, denn dann geht es kaputt. Unser Körper braucht Wasser, Gemüse, Nüsse, Fleisch, Früchte, Fisch…deshalb iss ganze Lebensmittel und achte auf die Gesundheit von Herz und Hirn.

Energie auftanken ist mit Aktion verbunden

Wenn du müde bist, ist dies ein unmissverständliches Zeichen dafür, dass du dafür sorgen musst, dich zu erholen/ regenerieren. Es ist jedoch nichts Passives. Damit ist nicht gemeint, auf dem Sofa zu liegen und Serien zu schauen, denn das TV gibt dem Körper nichts von dem, was er braucht.

Laufen und Wandern in der Natur bringt Energie auf verschiedenen Ebenen in dein System

Ein Lauf durch den Wald oder Park, eine Yogastunde oder eine Massage. Auch Meditation sind wunderbare Dinge, um zu regenerieren. Finde am besten etwas, was gut für dich funktioniert.

Körperliche Erschöpfung führt zu mentalem Stress und dies hat großen Einfluss auf das Gehirn. Es führt sogar dazu, das bestimmte Areale im Gehirn beginnen zu schrumpfen und Stresshormone sind in der Lage, die Struktur der Gehirnzellen zu verändern. Stress kann Neuronen im Hippocampus deaktivieren….

Das kann zu Erinnerungslücken, zu Lernproblemen, zu Merkproblemen und zu Kommunikationsproblemen führen.

Wenn du nicht zu deinem Körper schaust und den Stresslevel übersiehst, nicht beachtest, kann dich das irgendwann in eine große Krise bringen.

Lebensmittel, die dich müde machen, ein inaktiver Lebensstil, viel elektromagnetische Strahlung, der du ausgesetzt bist, blaues Licht am Abend, Schlafmangel und emotionaler Druck können dazu beitragen, dass dein Energielevel immer weiter sinkt und sich immer schwerer laden lässt.

 

Wie du deine Energie aufladen kannst

  1. Finde heraus, welche Lebensmittel dich ermüden oder dir Herzklopfen verursachen und entferne sie aus deinen Mahlzeiten. Freunde dich mit ganzen, natürlichen Lebensmitteln an und reduziere den Zucker.

Natürliche, ganze Lebensmittel, die wirklich nähren

  1. Beginne damit, deine aktiven und inaktiven Zeiten zu tracken, denn damit wird dir bewusster, wie oft du wirklich aktiv wirst, wie viele Schritte du pro Tag gegangen bist, wie lang deine Tiefschlafphase war usw. Bewusstsein schafft Klarheit und mit einer klaren Basis kannst du gezielter agieren.

 

  1. Lerne eine aktive Schlafpflege: richte dir ein, wirklich um 22.30Uhr im Bett zu liegen, denn gegen 23Uhr kommt die erste 2Schlafwelle“. Die solltest du nehmen, um deinem Körper die Möglichkeit zu geben, von der Zeit des Wachstumshormons zwischen 23-und 2Uhr nachts zu profitieren. Dieses Hormon ist mit Erholung und Regeneration verbunden und seine mögliche Ausschüttungsphase befindet sich im Schlaf um die angegebene Zeitspanne herum (biolog. Rhythmus).

 

  1. Meditiere für mindestens 10 min täglich: es gibt feine Apps wie beispielsweise Mind Detox. Diese Gewohnheit kann zu einer spürbaren Verminderung des Stresses führen.

 

  1. Richte dir dein Leben so ein, dass du dich von „toxischen“ Beziehungen fernhalten kannst. Es kann zu unterschwelligen Dauerstress führen, wenn man in komplizierten und energieraubenden Beziehungen vertrickt ist, die keinerei Entspannung zulassen und die den Druck aufrechterhalten. Diese Art von Stress wird zu oft unterschätzt und kann sogar Herzkrankheiten verursachen.

 

  1. Schalte die Screens gegen 21Uhr aus und nimm ein gutes Buch zur Hand. Ist dir das absolut nicht möglich, ändere dein Bildschirmlicht von blau auf gelb. Verwende einen bestimmten Gelbfilter für deinen PC screen und auch für das Handy oder setze dir eine Blaufilter Brille auf.

Das hilft der Zwirbeldrüse, Melatonin auszuschütten, damit du einschlafen kannst. Diese Drüse ist sehr vom Tag/Nachtrhythmus abhängig und dieser wird durch Licht und Dunkelheit beeinflusst. Blaues Licht am Abend oder in der Nacht verringert die Aktivität dieser Drüse und wir bekommen zu wenig Melatonin. Melatonin ist an unserem tiefen Schlaf und an unserer Regeneration beteiligt.

 

  1. Schaffe dir kleine Rituale, die die tägliche Entspannung und Entgiftung fördern: beispielsweise ein schönes Basebad, eine Trockenbürsten Massage, eine Darmspülung, ein Saunabesuch oder ähnliches….

 

  1. Schaffe dir bewusst Momente mit Personen, die dir am Herzen liegen. Dies stärkt deine emotionale Energie und bringt ein Stück näher zurück in die Balance.

Das alles klingt nach einer Menge zu tun. Doch es ist ein möglicher Weg, der in kleinen Schritten, jedoch stetig umgesetzt werden kann. Ich habe mir über viele Jahre mein altes Verhalten bewahrt und mir für jedes größere Ziel in meinem Leben ein „Umsetzungsbuch“ angelegt und dies solange geführt, bis ich dieses Ziel erreicht habe.

Ich gehöre noch zu der Garde Menschen, die sich vieles durch Aufschreiben einprägen und sich gleichzeitig programmieren. Nun, jeder hat seine eigenen Tools, um die Ziele zu erreichen. Wichtig ist meiner Meinung nach: ein Ziel zu wählen, es zu setzen und täglich daran zu schaffen. Ich wünsche dir ganz viel Freude und Umsetzungsmotivation.

Schreibe mir und lass uns in einem für dich kostenlosen Strategiegespräch via Skype oder Zoom herausfinden, auf welchem Wege ich dich in der Erreichung deiner Ziele unterstützen könnte.

Herzlich,

signature neu

Hinweis:

Die Informationen auf dieser Webseite und in den Artikeln werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich als Informationsquelle für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Die Informationen stellen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen dar. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultiere bitte deinen Arzt oder Heilpraktiker.

 

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

close

Newsletter

... und informiert bleiben über die letzten Beiträge, aktuellen Angebote und Leistungen von Gesundwege.com

Logo Gesundwege