Heute möchte ich mit dir eine tolle Idee teilen, wie man die etwas lange gelagerten Äpfel in eine schmackhafte, sehr nährstoffreiche und sättigende Leckerei verwandeln kann.

Egal, ob du die Äpfel noch in deinem Speicher hast oder vom Markt gekauft hast, die meisten zeigen nun im März schon erste Alterungserscheinungen. Deshalb habe ich mir gedacht, warum diese Äpfel nicht in ein Gericht verwandeln, vegan, vollwertig und super gesund?

Vom Blau- Mohn wissen wir, dass er mit fast 2000mg pro 100g die wohl kalziumreichste Saat ist. Er ist außerdem reich an Kupfer und Zink und liefert 20g Protein.

Mandeln sind basisch und liefern viele ungesättigte Fettsäuren, Magnesium, Kalzium, Kupfer und große Mengen der B Vitamine. Sie enthalten 19 g Protein, darunter alle essentiellen Aminosäuren.

Esskastanien bzw. Maroni sind basisch enthalten wertvolle Fettsäuren, Kalzium, Magnesium, Kalium, Mangan, Zink, Eisen und Kupfer, sowie B Vitamine 1-5 und Omega 3 Fettsäuren.

Kokosöl, darüber könnte man Bücher füllen. Es besteht aus mittelkettigen Fettsäuren, welche sehr hitzestabil sind. Es enthält hochwertige Fettsäuren (Laurin,-Capryl-,Caprin, – Linol- und Palmitinsäure), Vitamin E, essentielle Aminosäuren. Alle diese Bestandteile machen es zu einem der wertvollsten Lebensmittel überhaupt.

Zimt: enthält Polyphenole, die blutzuckersenkend wirken und dies verbessert die Blutfettwerte. Er wirkt außerdem blutdrucksenkend und Gefäß schützend.

Flohsamenschalen Pulver: liefert jede Menge Ballaststoffe ohne nennenswerte Kalorien, welches von Vorteil ist, wenn man wenig Kohlenhydrate essen will ( low Carb). Es hilft den Cholesterinspiegel und den Blutdruck zu senken und hilft der Verdauung auf die Sprünge.

Jetzt zum Rezept: für 1 Auflaufform bzw. ca. 10 Portionen (kann man im Kühlschrank aufbewahren)

Was du brauchst:

flad1a

3 gehäufte El. Kokosöl

50g Mandeln, 12 h eingeweicht,

80g Blau Mohn ,12 h eingeweicht

50g Maronimehl

2 El. Flohsamenschalenpulver

3 El. Kokosblütenzucker bzw. Birkenzucker oder entsprechend Stevia

1 Tl. Zimt

1 Tl. Backpulver, Natron

3 plus 5 große Äpfel

Saft von 2 Zitronen

200 ml Wasser

So wird´s gemacht:

Zuerst gibst du die 150ml Wasser zusammen mit dem Mohn und den Mandeln in den Mixer und mixt alles für ca. 1min auf Hochtouren. Dann schüttest du diese Mixtur in eine große Schüssel und gibst drei Äpfel- entstielt und entkernt in den Mixer und mixt auf unterer Stufe, so dass sie wie geraspelt sind. Dann schüttest du die Masse zum Mohn und gibst das Kokosöl, das Maronimehl, den Zimt, den Zucker, das FSS Pulver, den Saft einer Zitrone und das Backpulver dazu und knetest die Masse ordentlich durch.

flad 2a

Ist alles schön vermengt, füllst du diese Masse in eine größere Auflaufform und backst diesen Fladen 30 min bei 170 Grad. Dann ist er durch aber noch schön weich und saftig.

flad3a

Während dessen nimmst du dir- je nachdem, wie viele Personen mitessen wollen- pro Person einen entstielten und entkernten Apfel und gibst diese zusammen mit dem Saft einer halben Zitrone in den Mixer. Diese Äpfel mixt du auf hoher Stufe zu Apfelmus.

Nach dem Abkühlen kannst du den Fladen in Vierecke schneiden, auf die Teller verteilen, mit dem rohen Apfelmus überdecken und servieren. Wer mag, kann ja noch etwas Zimt obenauf streuseln… 🙂

Deine

signature neu

Über die Autorin:

Ich stehe für die Kraft der Liebe zum Ursprünglichen und Natürlichen und für die Wichtigkeit von einer starken Beziehung zu sich selbst, zu den Menschen, die man liebt und zu unserer Mutter Natur. Als Fachberaterin für holistische Gesundheit und Kräuterkundige freue ich mich von ganzen Herzen, Menschen auf ihrem Weg zu einer ganzheitlich natürlichen Lebensweise zu unterstützen.